PR: Rotes Fleisch - warum es ein Risikofaktor für Diabetes ist

11.08.2015
Teilen

Dass der vermehrte Verzehr von Rind-, Schweine- und Lammfleisch das Risiko für Diabetes erhöht, ist keine neue Erkenntnis. Allerdings wusste man bislang keine Details um die Stoffwechselzusammenhänge, die sich dahinter verbergen. Wissenschaftler vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung sind nun einen Schritt weiter gekommen.

Der Diabetesinformationsdienst München berichtet heute darüber.

Artikel letztmalig aktualisiert am 11.08.2015.

0 Wertungen (0 ø)
345 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Sauerstoffbehandlung bei diabetischem Fußsyndrom verbessert die Heilung von Wunden und ist nebenwirkungsarm. Zu mehr...
Bereits zum 9. Mal veranstaltet das Institut für Diabetesforschung des Helmholtz Zentrums München am 29. September mehr...
Nach seiner Zulassung im März 2013 wurde Lixisenatid vergleichsweise schnell wieder vom Markt genommen, da der G-BA mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: