Immerhin etwas

30.07.2015
Teilen

„Haben Sie mir etwas gegen Kopfschmerzen?“ fragt die Frau auf Hochdeutsch. „Ich habe Migräne – in Deutschland nehme ich dafür immer ein Triptan.“

„Ja“ – sage ich, „aber hier in der Schweiz sind die alle rezeptpflichtig.“

Frau: „Oh, in Deutschland auch – aber da gibt es 3er Packungen, die man so haben kann.“

„Je nun – die gibt es in der Schweiz nicht, hier sind tatsächlich alle rezeptpflichtig.“

„Was machen Sie denn hier, wenn sie Migräne haben?“

Am liebsten hätte ich ja gesagt „einen schlechten Eindruck“, vor allem angesichts dessen, dass es die Migräne Kranit nicht mehr gibt und keinerlei freiverkäuflichen Schmerz-Zäpfchen ausser mit Paracetamol … alle Triptane rezeptpflichtig sind und die Mutterkornalkaloide auch noch ausser Handel … echt manchmal komme ich mir hier schon ein bisschen … rückständig vor, weil wir so eingeschränkt sind.

Aber: Doch, es gibt etwas.

„Versuchen Sie mal die Kombination aus Ibuprofen 400mg mit einem Motilium – das wirkt bei mir eigentlich immer. Manche nehmen auch Aspirin – einfach grad 2 x 500mg in Brausetabletten-Form – oder Paracetamol, combiniert mit Coffein – auch grad 2 x 500mg aufs Mal.

Wenn all das nichts bringt, dann sollten Sie vom Arzt sich die Triptane verschreiben lassen – das können Sie hier … sogar als Dauer-Rezept.“

Immerhin etwas.

Artikel letztmalig aktualisiert am 09.10.2015.

8 Wertungen (3 ø)
1025 Aufrufe
Pharmazie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
Nicht unbedingt schweizerisch, als: "Henn´ Se mir emmol...?" auch hier in Stuttgart durchaus nicht unübliche Formulierung ;-)
#5 am 08.10.2015 von Gast
  0
"Haben Sie mir etwas..." hat sie als Deutsche bestimmt nicht gefragt, über diese Formulierung stolpert man in diesem Blog häufiger- muss schweizerisch sein;-)
#4 am 29.09.2015 von Sylvia Robinson (Ärztin)
  0
Nein, MCP gibt es nicht ohne Rezept in der Schweiz. Motilium ist Domperidon - das gibt es bei uns ohne Rezept (ich habe gehört es ist in Deutschland rezeptpflichtig?)
#3 am 25.09.2015 von Apothekerin Pharmama (Apothekerin)
  0
Gast
Die Wirkung von Ibuprofen p.o. ist zwar gut, aber wenn ich Migräne habe kommt das häufig wieder hoch. Aspirin ist da sogar noch schlimmer. Gibts in der Schweiz MCP ohne Rezept? Das wäre ja der Hammer. Nachdem es in D in allen gängigen Dosierungen vom Markt genommen wurde und man von den neuen Tropfen mit 1mg/ml quasi die ganze Flasche über den Tag verteilt trinken darf.
#2 am 11.08.2015 von Gast
  0
Neuro?logisch!
Triptane auch nur bei Migräne ohne Aura. In der Klinik geben wir 1g ASS oder Paracetamol i.v. Die Wirkung p.o. ist aber auch gut. Genau so gut wirkt Ibuprofen, am besten hochdosiert, also 2x400mg. Nicht zu lange warten, sondern bei Kopfschmerzbeginn einnehmen. Bei Übelkeit MCP, soll auch eine geringe analgetische Wirkung haben.
#1 am 03.08.2015 von Neuro?logisch! (Gast)
  1
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Kunde: "Ich habe dieses Medikament vor 3 Tagen hier bekommen, aber es ist das falsche!" … Kunde: mehr...
Ich würde Ihre Reklamation, dass sie jetzt zurückkommen müssen, weil wir das Medikament bestellen müssen und Sie mehr...
Junger Mann kommt in die Apotheke: „Ich muss für meine Freundin die Pillen abholen, die sie bestellt mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: