Scary Movie

17.07.2015
Teilen

Dass in Ermangelung eines Anästhesisten die Narkose von einem angelernten Pfleger geleitet wird, ist an sich, zumindest in diesem Kontext, noch kein Grund zur Sorge. Solange Schmerzfreiheit gewährleistet ist...

Mitwirkende:

Doc (die operierende Chirurgin)

Anä (der zuständige Anästhesiepfleger)

Der Patient (3 Schusswunden: Eintritt und Austritt Brustkorb mit Rippenfraktur, Defektwunde von 15 cm Durchmesser linker Oberarm), seit 2 Tagen auf die Versorgung der Wunden wartend.

Anä: Patient schläft, wir können anfangen.

Doc macht den ersten Schnitt, Patient stöhnt und zieht die Stirn in Falten.

Doc: Der Patient hat Schmerzen.

Anä: Jaja, das ist einer von denen, die immer zu viel Alkohol getrunken haben. Ich habe ihm schon genug gegeben.

Doc: Ich werde erst weitermachen, wenn der Patient keine Schmerzen mehr äußert.

Anä: O.k., dann hören wir gleich auf.

Unbedingt! (Schlussfolgerung, meinerseits):

Ich operiere keinen Patienten, der keine ausreichende Narkose hat und Schmerzen äußert. Ein Patient, der stöhnt, wenn ich schneide, braucht ein Schmerzmittel beziehungsweise mehr davon.

Anästhesiepfleger Fred sagt: Früher haben wir diese Sachen überhaupt nicht im OP, sondern auf Station gemacht.

Ich sage: Ich bin froh für die Möglichkeit, diese Dinge heute unter sterilen Bedingungen und mit ausreichend Schmerzmitteln im OP machen zu können, auch um der Patienten willen.

Kein Konsens bisher.

Bildquelle: privat

Artikel letztmalig aktualisiert am 17.07.2015.

38 Wertungen (4.55 ø)
4725 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Mama Daktaria macht Pause. Und der Schwerpunkt liegt auf „Pause“, nicht etwa der Flucht aus den Umständen, was mehr...
Dienstag, OP-Tag. Der einheimische chirurgische Kollege ist nicht da. Ich habe mir eine Liste von drei Patienten mit mehr...
Ein neuer, schöner Morgen mit rosenfarbenem Sonnenaufgang begrüßt das karge Land. Die ärztliche Runde in der mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: