Soll ich die Tabletten zurückbringen?

15.07.2015
Teilen

Herr S., ein älterer Mann und länger Kunde von uns, kommt in die Apotheke und fragt… sehr vorsichtig und zurückhaltend: „Also … ich habe da zu Hause eine Packung Tabletten… und ich weiß nicht, wie ich das fragen soll… die sind abgelaufen… kann ich die einfach zurückbringen?“

Pharmama: „Natürlich dürfen Sie bei uns alle Medikamentezum Entsorgen zurückbringen.“ (Das ist in der Schweiz der normale Entsorgungsweg – für Deutschland schaue man hier.)

Herr S.: „Ja, aber die sind nicht von Ihnen, die Tabletten.“

Pharmama: „Auch dann, das ist kein Problem.“

Herr S.: „Ja... wissen Sie, ich habe die vom Arzt bekommen und zu Hause gemerkt, dass sie abgelaufen sind.“

Pharmama: „Moment… die Tabletten, die Sie gerade vom Arzt bekommen haben?“

Herr S.: „Ja.“

Pharmama: „Dann wollen Sie mich fragen, ob Sie die zum Arzt zurückbringen sollen?“

Herr S.: „Ja, weil ich will die nicht einfach bei Ihnen entsorgen. Ich sollte die ja testen... Kann ich die überhaupt noch nehmen?“

Pharmama: „Nun, Sie könnten sie wahrscheinlich noch nehmen, aber besser wäre es, wenn Sie welche hätten, die noch vor dem Verfallsdatum sind.“

Herr S.: „Ja, das dachte ich auch – also bringe ich die Packung zum Arzt zurück?“

Pharmama: „Würde ich in dem Fall auch so machen, ja.“

Herr S.: „Wie kommt das, dass er mir abgelaufene Tabletten mitgibt?“ (Oh man, danke für die Steilvorlage!)

Pharmama: „Ja, wissen Sie – das ist halt offensichtlich ein Arzt, der die Tabletten selber verkauft. Da hat er eine eigene kleine Apotheke bei sich in der Praxis. Wir hier haben ein Qualitätsmanagementsystem, das absichert, dass Dinge wie die richtige Lagertemperatur kontrolliert werden… und dass die Verfallsdaten regelmäßig kontrolliert werden und Medikamente, die demnächst ablaufen, aus dem Lager genommen werden. Das ist ziemlich zeitaufwändig. Ärzte haben so ein Qualitätssicherungssystem für ihr Lager je nachdem nicht. Das ist bei denen offenbar auch nicht vorgeschrieben – da kann derartiges wie bei Ihnen halt vorkommen.“

Ich zucke bedauernd die Schultern.

Herr S.: „Das finde ich aber nicht gut!“

Ja, glauben sie mir: Ich auch nicht.

Artikel letztmalig aktualisiert am 21.07.2015.

33 Wertungen (3.91 ø)
2483 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Telefon Kundin:„Mein Mann ist gerade beim Arzt gewesen, der hat ihm ein neues Rezept ausgestellt. Wir sind beide mehr...
Jetzt – gegen Ende des Jahres – häufen sich bei uns wieder die Anfragen von Patienten, die ausgedruckt haben mehr...
Der letzte Kurs, der (mir) noch gefehlt hat für den FPH Impfen. Nach viel Theorie jetzt wieder Praxis – und wie! mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: