Kranke Gesundheit - Gesunde Krankheit!

07.06.2015
Teilen

Wenn sich mit einem gigantischen finanziellen Aufwand Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industriestaaten (G7) im idyllischen bayrischen Schloss Elmau bei GAP inmitten intensiver Land-, Alm-, Vieh- bzw. G7-Protestwirtschaft treffen, um ausgerechnet gemeinsam mit Gastgeberin und "Gesundheitskanzlerin" Frau Dr. Angela Merkel über "Gesundheitsthemen" zu plaudern,

wirkt das wie eine Stationsbesprechung in einer geschlossenen Abteilung bei "Einer flog über das Kuckucksnest".

Denn mehr semantische, krankheitsverleugnende Einfältigkeit geht gar nicht! Was verbindet denn die drängenden Themen wie

• Bessere weltweite Bekämpfung von Infektionskrankheiten (z. B. Malaria, TBC)?
• Ebola-Ausbruch in Westafrika 2014, Dengue-Fieber, West-Nil-Infektion etc.?
• Katastrophenhilfe bei zigtausend Ertrinkenden im Mittelmeer und Südostasien?
• Kampf gegen Antibiotikaresistenzen mit hochgeschätzt weltweit Millionen Toten?
• Optimierter Einsatz von Antibiotika in Human- u n d Tiermedizin?
• Entwicklung dringend benötigter neuer Antibiotika/Anti-Infektiva?
• Praxis- und Krankenhaushygiene bzw. deren Implementierung in der Bevölkerung?


Geneigte Leserinnen und Leser meines DocCheck®Blogs wissen im Gegensatz zu einer völlig abgehobenen Politiker-Kaste längst, was ich meine: Es geht hier vornehmlich und ausschließlich um Krankheiten, Siechtum, Tod und keinesfalls um Gesundheit oder Wohlbefinden!

Letzteres wird sich im von der realen Welt hermetisch abgeriegelten und abgeschirmten Schloss Elmau sicherlich einstellen, wenn es sich so behaglich über Gesundheit schwadronieren lässt. Weil damit die sich abstrampelnde Menschheit Draußen in der so fernen realen Welt mit ihren hässlichen Krankheits-, Seuchen- und Sozialproblemen abgeschüttelt wird.

Unsere Physikexpertin und "Klimakanzlerin" hat sich schon mit der Klimarettung im eigenen Land mit dem Stichwort "Energiewende" bis auf die Knochen blamiert. Als "Gesundheitskanzlerin", wie sie nicht nur im konservativen Deutschen Ärzteblatt tituliert wird, wirkt sie jetzt schon wie ein Totalausfall:

Weil sie und ihre G7-Kollegen mit oder ohne Wladimir Putin nicht mal einfachste Begrifflichkeiten bzw. die Differenzierung zwischen Gesundheit und Krankheit beherrschen. Außer Spesen nichts gewesen!

Bildquelle: Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen/Elmau Copyright Praxis Dr. Schätzler

Artikel letztmalig aktualisiert am 14.06.2015.

10 Wertungen (4.5 ø)
1381 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Gast
hallo
#4 am 15.02.2016 von Gast
  0
@ #2 Gast: Leider haben Sie meinen Beitrag gar nicht gelesen. Denn von Präventionsförderung als eigenständigem Thema ist dort nicht die Rede. Sondern von der permanenten semantischen Umdeutung von Krankheit in Gesundheit. Außerdem verdiene ich n i c h t "selbst an diesem System", sondern nur i n diesem System: Nämlich meinen Lebensunterhalt! In meiner Profession, die mir nach fast 40 Jahren immer noch täglich Freude bereitet! Um Norwegen (staatliches, über sehr hohe Steuern finanziertes Gesundheitssystem) und Niederlande (sehr hohe Selbstbeteiligungen) ging es mir gar nicht. Gehässige Unterstellungen fallen demnach auf Sie selbst zurück! MfG
#3 am 11.06.2015 von Dr. med. Thomas Georg Schätzler (Arzt)
  0
Gast
Das mag ja alles stimmen,aber dass die deutsche Medizin vorallem auf Krankheit wartet statt Prävention zu fördern, ist nicht meine Erfindung.Das wurde schon von vielen Ihrer Kollegen beklagt auch wenns vllt nicht an den Ärzten liegen mag,keine Ahnung.Welcher Außenstehende soll die permanente Schuldzuweiserei zwischen Ärzten und Politik schon noch durchschauen.Man könnte da eine Menge machen aber das ist ja nicht gewollt.Der Blick nach Norwegen oder Holland wird als unzulässig vom Tisch gefegt-vorallem von den Ärzten.Als einer, der selbst an diesem System verdient sollte man mit soviel Gehässigkeit vllt doch ein bisschen zurückjalten,Dr Schätzler,oder!=
#2 am 11.06.2015 von Gast
  7
Gast
Da wird nichts "Gescheites" dabei herumkommen! Wie immer...vieles verläuft und wird übergangen! Es läuft etwas konsequent verkehrt....diese Welt ist zum Scheitern verurteilt!
#1 am 08.06.2015 von Gast (Studentin der Pharmazie)
  4
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Damit sollen der immer weniger nachgefragte, unter Telefonnummer 116 117 bundesweit erreichbare vertragsärztliche mehr...
Die Assoziation zwischen Zöliakie und Epilepsie sei bei Erwachsenen zwar deutlicher ausgeprägt als bei Kindern, mehr...
Bundesgesundheitsminister und Jurist Hermann Gröhe (CDU) verteidigte sein Direktmandat im Bundestag. Er kam in mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: