PR: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sicher auseinander halten

11.05.2015
Teilen

Es gibt Krankheitsbilder, die man als angehender Mediziner immer wieder miteinander verwechselt. Dazu gehören die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und deren häufigste Vertreter, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Da die beiden Erkrankungen sich aufgrund der Ähnlichkeit hervorragend für Prüfungsfragen eignen, lohnt es sich, die Unterschiede und Charakteristika zu kennen.

Morbus Crohn (Enteritis regionalis)

Das Ausbreitungsmuster von Morbus Crohn verläuft diskontinuierlich über alle Darmabschnitte verteilt. Dabei breitet sich die Entzündung auf alle Darmwandabschnitte aus, ist also transmural. Endoskopisch sieht man die Entzündung als „Skip Lesions“ mit ausgesparten gesunden Darmabschnitten. Durch das reaktive Anschwellen der gesunden Schleimhaut in der Umgebung der Läsionen sieht sie aus wie ein Pflastersteinrelief. Von den Läsionen aus können sich Fisteln zwischen Darmschlingen, perianal, zum Mesenterium, zur Blase oder zur Bauchdecke bilden.

Colitis ulcerosa

Die Entzündung bei der Colitis ulcerosa ist kontinuierlicher und oberflächlicher als beim Morbus Crohn. Sie geht meist vom Rektum aus und befällt dann kontinuierlich das Kolon. Das Ileum ist in seltenen Fällen als sogenannte „Backwash Ileitis“ befallen. Die Mukosa und Submukosa sind entzündet, in den Darmkrypten bilden sich Abszesse. Zwischen den Läsionen findet man im Gegensatz zum Morbus Crohn keine gesunden Schleimhautstellen.

Erfahren Sie hier mehr zu beiden Darmkrankheiten!

                                               m_1427709448.jpg

Bildquelle: Bild: “El asombroso señor Madera y su vida cotidiana” von Armando Sotoca. Lizenz: CC BY 2.0

Artikel letztmalig aktualisiert am 11.05.2015.

0 Wertungen (0 ø)
713 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Gründe für ein Medizin Studium sind oft sehr vielfältig. Wie auch immer Sie auf den Pfad der Medizin mehr...
Vor einigen Tagen haben wir den ersten Teil über das Zervixkarzinom vorgestellt, in dem es um Ursachen, mehr...
Jeder Arzt sollte die Formen des Vorhofflimmerns kennen. Dieser Beitrag fasst die Krankheitsmechanismen und mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: