PR: Entwicklungen des US-Arzneimittelmarkts in 2014

17.04.2015

Der US-Arzneimittelmarkt verbuchte 2014 ein Ausgabenwachstum von 13,1% auf 373,9 Mrd. Dollar. Zu den Gründen für diese Entwicklung zählen u.a. ein niedrigerer Einfluss von Patentabläufen, innovative Arzneimittel gegen Hepatitis-C, Krebs und Multiple Sklerose, höhere Ausgaben für Diabetes-Mittel sowie steigende Listen-Preise. 
Auch die Umsetzung des Affordable Care Acts (ACA) beeinflusste den US-Arzneimittelmarkt: Die erhöhte Zahl der versicherten Patienten unter ACA etwa bewirkte einen Anteil von rund 1 Mrd. Dollar am Ausgabenwachstum.
 
Hintergründe und Details haben wir für Sie im Report „Medicines Use and Spending Shifts in the U.S. in 2014“ zusammengestellt. Sie können ihn hier herunterladen.
 

Artikel letztmalig aktualisiert am 17.04.2015.

1 Wertungen (4 ø)
372 Aufrufe
Aus: IQVIA
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Krumbach-Dörr war zuletzt in leitender Funktion bei IQVIA Integrated Engagement Services in Mannheim tätig. Davor mehr...
Das Umsatzwachstum ist moderat, die abgesetzte Menge der Arzneimittel stagniert – das ist der Markttrend nach den mehr...
Versorgungsforschung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Politisch findet das in Deutschland u.a. in der mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: