PR: Onkologische Zubereitungen – (k)ein Feld für Rabattverträge?

07.04.2015
Teilen

Onkologische Zubereitungen aus der Apotheke sind ein Dauerbrenner in der gesundheitspolitischen Diskussion. Und das gilt nicht nur, wenn Lieferengpässe die Versorgung der Patienten gefährden.

Mehr als bei fast allen anderen Arzneimitteln stehen die Preise im Fokus. Können Rabattverträge hier weiterhelfen?

Lesen Sie den ganzen Artikel „Onkologische Zubereitungen – (k)ein Feld für Rabattverträge?“ aus pharmind 03/2015.

Artikel letztmalig aktualisiert am 07.04.2015.

1 Wertungen (4 ø)
350 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Display, Zahlteller, Regalwobbler, Schaufensterdekoration, Faktise/Dummy, Flyer, Poster oder Mobilee: ein mehr...
Die Versorgung von Inkontinenz-Patienten mit aufsaugenden oder ableitenden Produkten erfolgt in Deutschland über mehr...
Fakten aus dem GKV-Markt zeigen: Zweistelliger Zuwachs von niedriger Basis aus Frankfurt, 25.07.2017 Im März mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: