PR: HIV-Schnelltest dank Smartphone?

02.04.2015
Teilen

Aids ist eine ernstzunehmende Immunschwächekrankheit, von der wohl jeder schon einmal gehört hat. Das HI-Virus gilt als Erreger des Immundefizits. Wenn der Verdacht auf eine Infektion einmal da ist, muss Gewissheit her. Je eher man auf das Virus reagieren kann, desto besser!
HIV-Tests sind gängig geworden. Wer Blut spendet, wird automatisch getestet. Doch wie ist es in den Ländern, die sich Blutuntersuchungen nicht für jeden Menschen leisten können? Schnelle und preiswerte Verfahren können der Gesundheit der Menschen aus den ärmeren Ländern der Welt zu Gute kommen.
Einen neuartigen Test mittels Handy hat Samuel Sia von der Columbia-University entwickelt. Während eine herkömmliche Laborausrüstung mehr als 10.000 Euro kostet, spart sein Verfahren Geld: Lediglich 34 US-Dollar soll das Gerät kosten.

Das Verfahren nutzt die gängigen Methoden auf wenig Raum: Eine Gummipumpe saugt über ein Vakuum den Bluttropfen des Patienten ein. Dieser wird auf eine kleine Plastikkarte (die „Trägerplatte‟) geleitet. Das Minilabor kann nun über den Kopfhöreranschluss die Blutprobe mittels Smartphone-App analysieren. Die Vorteile liegen auf der Hand.

Um mehr über die smarte Zukunft der HIV-Tests zu erfahren lesen Sie hier weiter.

                                               m_1427709448.jpg

Bildquelle: Bild: “Smartphone” von John Ragai. Lizenz: CC BY 2.0

Artikel letztmalig aktualisiert am 02.04.2015.

0 Wertungen (0 ø)
371 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Gründe für ein Medizin Studium sind oft sehr vielfältig. Wie auch immer Sie auf den Pfad der Medizin mehr...
Vor einigen Tagen haben wir den ersten Teil über das Zervixkarzinom vorgestellt, in dem es um Ursachen, mehr...
Jeder Arzt sollte die Formen des Vorhofflimmerns kennen. Dieser Beitrag fasst die Krankheitsmechanismen und mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: