PR: Apothekenversandhandel mit rezeptfreien Produkten in 2014 auf Wachstumskurs

02.04.2015
Teilen

Der Apothekenversandhandel mit rezeptfreien Produkten - Arznei- und Gesundheitsmitteln, Kosmetika, Ernährungs- und Medizinprodukten – florierte auch in 2014. Das Geschäft über den elektronischen/
telefonischen Bestellweg wächst allerdings nur noch über den OTC-Teilbereich. Demgegenüber setzte sich die seit Längerem zu beobachtende Talfahrt bei rezeptpflichtigen Präparaten fort.
Die Erklärung für diese Entwicklung: Versandapotheken sind bei Rx-Arzneimitteln strikt an den Listenpreis gebunden und dürfen ihren Kunden, anders als bei OTC-Produkten, keine Rabatte gewähren.

Der Gesamtmarkt rezeptfreier Produkte (Apotheken und Versandhandel) entwickelte sich in 2014 nach Umsatz mit einem Zuwachs von +2,5 % moderat. Dabei erzielte der Versandhandel mit +11 % einen deutlich größeren Zuwachs als die Vorortapotheke (+1,6 %).

Hier geht es zur Infografik

Bildquelle: IMS Health

Artikel letztmalig aktualisiert am 26.11.2015.

0 Wertungen (0 ø)
338 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Unterstützung für NCL-Stiftung und Clementine Kinderhospital/Dr. Christ’sche Stiftung   Mit einer Spende mehr...
Multi-Channel-Aktivitäten haben sich im Pharmamarketing als Instrumentarium zur gezielten Kundenansprache etabliert. mehr...
Zahlen zum Umfang des Off-Label-Use beruhen bislang lediglich auf Schätzungen sehr breiter Spannweite. QuintilesIMS mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: