PR: Aortenklappenprothese: präzise Operationsvorbereitung dank Silikonherz

05.03.2015

Eine 80-jährige Patientin benötigt eine neue Aortenklappenprothese. Da die alte stark verkalkt ist, öffnen die Segel nicht mehr richtig. Aufgrund verschiedener Faktoren gilt die Patientin als inoperabel. Um ihr dennoch eine Operation zu ermöglichen, haben Spezialisten des Herz- und Diabeteszentrums NRW den Eingriff anhand eines originalgetreuen 3D-Modells des Herzes vorbereitet.

Prof. Dr. Stephan Ensminger, Oberarzt der Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie, führte neben diesen Untersuchungen auch die Operation durch. MEDICA.de sprach mit ihm über die Hintergründe der intensiven Operationsvorbereitung und die Anwendung für den klinischen Alltag.

Herr Prof. Ensminger, wie sind Sie auf die Idee gekommen, die Operationsmethode sowie das Implantat zuvor an einem Modell zu testen?

Stephan Ensminger:
Die primäre Motivation für unsere Idee war es für die betreffende Patientin das Risiko zu minimieren und die Chance auf Erfolg zu maximieren, da es sich um eine ältere...

Lesen sie mehr im Interview auf MEDICA.de

Bildquelle: Armin Kühn/HDZ

Artikel letztmalig aktualisiert am 05.03.2015.

0 Wertungen (0 ø)
448 Aufrufe
Aus: MEDICA
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Unterarmprothesen hatten bisher häufig nur eine kosmetische Funktion, um das Fehlen einer Gliedmaße zu kaschieren. mehr...
Die Schulmedizin wird an Hochschulen gelehrt und ist allgemein anerkannt. Aber auch weitere Behandlungsmethoden haben mehr...
Jährlich erleiden 250.000 bis 500.000 Menschen eine Rückenmarkverletzung, MoreGrasp soll ihnen dabei das Leben mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: