PR: Das sollten Sie als Mediziner über Akromegalie wissen

02.03.2015
Teilen

In Deutschland leiden etwa 3000-6000 Patienten unter Akromegalie. Unser Blogbeitrag erklärt Ihnen worauf sie achten sollten.

Unter Akromegalie versteht man eine übermäßige Sekretion von Wachstumshormonen, die ein Wachstum der Organe und Akren bewirkt. Daher wirken die Gesichtszüge der Patienten meist gröber.

Die Ursache hierfür liegt in einem benignen Hypophysenadenom des Vorderlappens.

Im Kindesalter führt eine Überproduktion an GH zum so genannten Gigantismus.

Mehr zu den Ursachen, zu Symptomen und zur Diagnostik und sowie zur Therapie finden Sie in unserem Blogbeitrag

                                                        m_1425286469.jpg

Bildquelle: Bild: “Aufruhr der Titanen Chemnitz Zyklop” von sd98fw897r. Lizenz: CC BY 2.0

Artikel letztmalig aktualisiert am 02.03.2015.

0 Wertungen (0 ø)
1124 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Gründe für ein Medizin Studium sind oft sehr vielfältig. Wie auch immer Sie auf den Pfad der Medizin mehr...
Vor einigen Tagen haben wir den ersten Teil über das Zervixkarzinom vorgestellt, in dem es um Ursachen, mehr...
Jeder Arzt sollte die Formen des Vorhofflimmerns kennen. Dieser Beitrag fasst die Krankheitsmechanismen und mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: