Wir wollen Sommer für immer

05.12.2014
Teilen

Wenn alljährlich am letzten Wochenende im Oktober in der Nacht von Samstag auf Sonntag der Stundenzeiger um eine Stunde von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgedreht wird, hält die Deutsche Bahn AG für ihre Güter- und Personenzüge ein alljährliches 'Schmankerl' bereit: Alle Züge bleiben in der Zeit von 2 bis 3 Uhr stehen nach dem Motto 'Alle Züge stehen still, weil die Zeitumstellung es will'.

Warum, wissen wir auch nicht so recht! Denn im EDV-Zeitalter von "Fuzzy-Logik", Tera- und Peta-Bytes, LCD's und LED's, DB-Hotlines und Verspätungs-Infos gibt es für die Bahn statt Verfrühungs-Infos nur e i n e einzige Lösung: Wenn die Uhren am letzten Sonntag im Oktober wieder von 02:59:59 MESZ auf 02:00:00 MEZ zurückgestellt werden und es diese Stunde zwischen 2 und 3 Uhr nachts gleich zweimal gibt, bleiben die Züge einfach stehen. 


Sicher, einige Politiker haben in Berlin auch schon ernsthaft darüber nachgedacht, ob das nicht auch für Flugzeuge, Hubschrauber, Schiffe, LKW's und PKW's bzw. nachtschwärmende Fußgänger und ihre Haustiere gelten sollte? Aber diese Idee wurde verworfen, nachdem bei manchen der Groschen erst Stunden später gefallen war. Denn dann hätte man ja auch für eine Stunde Fernsehsender stilllegen bzw. Telefon, "Handy" und Internet abschalten müssen. 

Kaum zu glauben ist allerdings, dass unserem Sommer-/Winterzeit-Gesetzgeber bis dato nicht aufgegangen ist, dass im Sommer das Tageslicht auch o h n e Zeitumstellung länger scheint als im Winter. Dass, wenn wir eine Stunde später aufstehen, an Winterabenden es dafür auch früher dunkel wird. Und wir damit nichts, aber auch gar nichts mehr an Helligkeit gewonnen, sondern eher verloren haben! Dass der ganze Quatsch von Energieeinsparung und weniger Straßenbeleuchtungs-Kosten einfach nur saublöde war. 

Im Sommer war es auf unserer Erde seit Menschengedenken schon immer länger hell als im Winter; das gilt sogar auf der südlichen Erdhalbkugel entsprechend. Und selbst am Äquator soll es gelegentlich das Dunkel der Nacht geben. Weil wir mit unseren unsinnig-bescheuerten Zeitumstellungen den Neigungswinkel zur Sonne im Jahresverlauf glücklicherweise (noch) nicht manipulieren können, wurde in einem kollektiven Anfall von Debilität diese Zeitumstellung erfunden, um uns s e l b s t an der Nase herumzuführen: Diese Winterzeit gehört abgeschafft! 

Bildquelle: Sonnenuntergang über den Wolken © Praxis Dr. Schätzler

Artikel letztmalig aktualisiert am 10.02.2015.

7 Wertungen (3.71 ø)
788 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
nö, die Winterzeit!!!
#2 am 09.02.2015 von Jürgen Unger (Apotheker)
  0
Gast
oder die Sommerzeit?
#1 am 22.12.2014 von Gast
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Wenn die größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen neben krasser Fehl- und Über-Ernährung, mehr...
Das Max-Planck-Institut für Psychiatrie schreibt unter http://www.psych.mpg.de/2290985/pm1594-heisshunger mehr...
Aber spätestens, wenn ein besonders komplexes, offensichtlich multifaktorielles Krankheitsgeschehen in blumiger mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: