Was man so zu hören bekommt in der Apotheke ...

24.11.2014

… und was die Leute dann eigentlich wollten:

“Ein Kommodenquetscher, bitte.”  - (Komedonenquetscher)

“Ein Vaterschaftstest.” (Nur ein Schwangerschaftstest? oder doch ein Freudscher Versprecher?)

“Ich möchte gerne Nicorette zum rauchen.” – (Der Nicorette inhaler)

“Ein Nasosex, bitte.” – (Nasonex)

“Haben Sie Darmflöhe?” – (Flohsamen)

“Etwas gegen niedlichen Blutdruck” – (süss :-) – gegen niedrigen Blutdruck)

“Ein Ven-Ostasien” – (Venostasin)

“Mein Asterix.” – (Antistax)

“Eine Flasche Salmoniak.” – (Salmiak = Ammoniak. Salmon = Lachs? Naja, stinkt auch)

“Ein Protokoll, bitte.” – (Procutol)


Ich weiss schon, Medikamentennamen sind schwer. Sieht man auch hier:

Medikamentennamen sind schwierig (1)

Medikamentennamen sind schwierig (2)

Medikamentennamen sind schwierig (3)

Medikamentennamen sind schwierig (4)

Medikamentennamen sind schwierig (5)

Medikamentennamen sind schwierig (6)

Artikel letztmalig aktualisiert am 28.11.2014.

14 Wertungen (3.79 ø)
3711 Aufrufe
Pharmazie
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Gast
Sehr zusammenreißen musste ich mich bei der Kundin die des öfteren "Wix-Medi-nait" kaufte. Aussprache, Stimme und Gesichtsausdruck dazu waren grandios. Vielleicht kapier ich nun endlich wofür die Brühe gut sein soll. Einmal Onanie mitten in der Nacht....
#2 am 27.11.2014 von Gast
  0
Gast
Ich hab auch noch einen: Nur Ofen = Nurofen (Ibu Tbl) Obwohl gleich geschrieben hört es sich doch anders ausgesprochen sehr seltsam an. Schön ist auch immer was die Leute alles aus Umckaloabo machen können. Aber der Klassiker schlecht hin ist immer noch: die kleinen weißen, die ich immer bekommen.
#1 am 26.11.2014 von Gast
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Das neue Heilmittelgesetz ist da … und es bringt für Apotheker bei weitem nicht nur gewünschte Änderungen. mehr...
Irgendwie warte ich immer noch auf den öffentlichen, europaweiten Aufschrei. Aber bis jetzt ist die Medienlandschaft mehr...
Der Patient, den ich in der Apotheke habe, bezahlt grummelnd die 150 Franken für seine Medikamente. Er muss – er mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: