PR: Genetik: „Wir versuchen, die Diagnose bei seltenen Erkrankungen zu vereinfachen“

10.11.2014
Teilen

Manchmal hat das Fernsehen eben doch Recht und die Diagnose einer Krankheit ist ein echtes Puzzle. Das ist etwa bei den seltenen Erkrankungen der Fall, die nur einen kleinen Bruchteil der Bevölkerung betreffen. Ärzte stehen dann vor dem Problem, dass sie nicht genügend Erfahrung mit einer spezifischen Erkrankung und ihren Symptomen besitzen, um die Diagnose stellen zu können.

Ärzte können sich, in der Realität zumindest, nicht darauf verlassen, dass Zufall oder Glück ihnen zur Hilfe kommen. Ein neues Diagnoseverfahren, das Daten aus der Genanalyse mit Krankheitssymptomen abgleicht und mögliche Diagnosen vorschlägt, könnte ihnen zukünftig dabei unter die Arme greifen. MEDICA.de sprach mit Dr. Peter N. Robinson über das Verfahren namens „PhenIX“ und seine Anwendung.


Herr Dr. Robinson, wofür steht der Name „PhenIX“, was steckt dahinter?

Peter N. Robinson: „PhenIX“ steht für „Phenotypic Interpretation of eXomes“. Damit versuchen wir die Diagnose bei sogenannten seltenen Erkrankungen zu vereinfachen. ...

 

Lesen Sie mehr im Interview: http://www.medica.de/Interview_Peter_N_Robinson_PhenIX_1

Artikel letztmalig aktualisiert am 10.11.2014.

0 Wertungen (0 ø)
308 Aufrufe
Aus: MEDICA
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Wissenschaftliche Forschung lebt seit Jahrhunderten davon, dass Versuche mit höchster Genauigkeit aufgezeichnet mehr...
Point-of-Care-Lösungen sind medizinische Schnelltests, die auf einfache Weise und ohne hohen Zeitaufwand an fast mehr...
Strahlentherapien sind in der heutigen Onkologie unerlässlich geworden, denn sie erlauben die lokalisierte mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: