PR: Impfstoffe: Aktivierbares Depot anstatt mehrerer Spritzen

22.08.2014
Teilen

Impfstoffe sind, neben den Antibiotika, die vielleicht bedeutendste Entwicklung der Medizin: Sie schützen uns vor Krankheiten, indem sie unser Immunsystem mit Erregern „bekannt machen“. So bewahrt uns eine kleine Injektion vor schweren und potenziell tödlichen Krankheitsverläufen.

Einige Impfstoffe müssen allerdings verteilt auf mehrere Dosen verabreicht werden. Nimmt ein Patient einen oder mehrere der Impftermine dann nicht wahr, bleibt die erhoffte Wirkung aus. Dr. Adrian Sprenger von der Universität Freiburg stellt im Interview mit MEDICA.de eine mögliche Lösung vor, die Patienten mehrere Arztbesuche erspart und die Impfquote in der Bevölkerung erhöht.

Zum Interview mit Dr. Adrian Spreger: http://www.medica.de/Aktivierbares_Medikamenten-Depot_Interview_Sprenger

Bildquelle: panthermedia.net/Kzenon

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.08.2014.

0 Wertungen (0 ø)
301 Aufrufe
Aus: MEDICA
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
90 Minuten am Tag die eigene Lieblingsmusik hören und dadurch den Tinnitus beeinflussen? Hört sich fast zu gut an, mehr...
Unser Sehsinn ermöglicht uns wie kein zweiter genügend Unabhängigkeit und Freiheit, um das zu tun, was wir wollen. mehr...
Wenn ein Flüchtling nach Deutschland kommt, hat er mit sprachlichen und kulturellen Barrieren zu kämpfen – auch mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: