PR: Impfstoffe: Aktivierbares Depot anstatt mehrerer Spritzen

22.08.2014

Impfstoffe sind, neben den Antibiotika, die vielleicht bedeutendste Entwicklung der Medizin: Sie schützen uns vor Krankheiten, indem sie unser Immunsystem mit Erregern „bekannt machen“. So bewahrt uns eine kleine Injektion vor schweren und potenziell tödlichen Krankheitsverläufen.

Einige Impfstoffe müssen allerdings verteilt auf mehrere Dosen verabreicht werden. Nimmt ein Patient einen oder mehrere der Impftermine dann nicht wahr, bleibt die erhoffte Wirkung aus. Dr. Adrian Sprenger von der Universität Freiburg stellt im Interview mit MEDICA.de eine mögliche Lösung vor, die Patienten mehrere Arztbesuche erspart und die Impfquote in der Bevölkerung erhöht.

Zum Interview mit Dr. Adrian Spreger: http://www.medica.de/Aktivierbares_Medikamenten-Depot_Interview_Sprenger

Bildquelle: panthermedia.net/Kzenon

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.08.2014.

0 Wertungen (0 ø)
384 Aufrufe
Aus: MEDICA
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Manche Lösungen sind einfach, aber nicht unbedingt offensichtlich. Die WAKE-UP-Studie, an der 70 europäische mehr...
Heutzutage diagnostizieren Ärzte in der Regel so: Sie untersuchen den Patienten und sprechen mit ihm über seine mehr...
Jedes Jahr werden weltweit über 250.000 Herzklappen implantiert. Kinder und Jugendliche müssen sich dieser mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: