Kristall-klar? Ich glaube nicht.

21.08.2014
Teilen

Wenn ich lese, wie die Medien erzählen, dass die billige und gefährliche Droge Meth (Crystal) in der Schweiz kaum Abnehmer finden würde, weil die Schweizer Drogensüchtigen sich besseren Stoff leisten können („Viele Konsumenten haben genügend Geld für den Kauf von Drogen“), sie die langfristigen Folgen von Crystal Meth kennen und einen risikoarmen Konsum bevorzugen würden … dann muss ich immer an die Drogensüchtige denken, die mir in der Apotheke erzählt hat, dass sie deswegen wieder eine abzessierende Wunde hat, weil der Stoff, den sie sich zum spritzen gekauft hat angeblich mit eine Tier-entwurmungsmittel gestreckt wurde.

Ugh.

Drogensüchtige ziehen sich so ziemlich alles rein. Risiko sei verdammt.

Darum glaube ich auch, dass da eher der dritte Grund eine Rolle spielt, weshalb Meth bei uns noch nicht so angekommen ist: es ist hier noch (!) kaum erhältlich.

Aber in Deutschland ist das Problem stark am kommen. Psychiatrietogo machte letztens auch auf die Seite Crystal.Sachsen.de aufmerksam, wo Sachsens Polizei informiert.

Amerika leidet stark unter den Auswirkungen dieser (Billig?)Droge. Man sieht das den Leuten auch an, wenn sie das nehmen. Viele haben Hautprobleme, einerseits, weil Akne neu auftritt oder sich verschlimmert, andererseits, weil an der Haut gepickt wird, weil die Leute im Rausch denken, sie hätten Käfer darunter. Man magert ab (Amphetamine wurden früher ja auch als Appetitzügler benutzt), man scheint viel schneller zu altern- ganz allgemein scheint das Erscheinungsbild einfach nicht mehr wichtig zu sein. Wer das nimmt ist häufig auch aggressiv und psychotisch – eine üble Kombination. Ehrlich, ich hoffe, das kommt bei uns nicht auf.

Artikel letztmalig aktualisiert am 27.08.2014.

14 Wertungen (3.43 ø)
3135 Aufrufe
Pharmazie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Wir sind nicht mehr wir, sondern eine Kolonie von unserem kulturellen Leitbild USA, wo allerdings die Abgabe von Alkohol an Jugendliche (bis 21!) wesentlich strenger ist als bei und, unterstützt durch Politik und Medien: Wir werden also zunehmend verarmen, mehr Drogen konsumieren, Legalisierung von Marihuana, mehr fast-food und Übergewicht, Kinderfilme im Fernsehen für progrediente Verblödung, dafür mehr Psychiater und früherer Tod, ach Krieg führen gegen Zivilisten, die das nicht mitmachen, hätt ich fast vergessen, mit Joystick und Drohnen, der letzte Schrei. Tolles Kriegsspielzeug, amerikanisches natürlich, gibt es schon im Kindergarten, made in China, vielleicht ein ganz bischen giftig, dafür billig.
#3 am 27.08.2014 von Gast (Gast)
  0
Gast
Fast impliziert Ihr Beitrag, daß man durch einen "vernünftigen"Umgang,also mit begleitend gesunder Ernährung und genügend Schlaf, trotz Einnahme von der stimulierenden Substanz Crystal Meth bewirkt, dass sich die typischen schädlichen Folgen in Grenzen halten?? Ganz gefährliche Äußerung!! Nix gür ungut...
#2 am 27.08.2014 von Gast
  0
Wer erstmal einen Eindruck in die Szene hatte, wird schnell merken das nicht jeder Meth Konsument ein "Drogensüchtiger" ist wie es die meisten in der Gesellschaft denken. Personen die sich den Konsum zu stark hingeben (ich sage gerne psychisch schwache Konsumenten), kaum etwas Essen, Nacht für Nacht durchmachen... zerfallen äußerlich recht schnell wie man es z.B. auch auf Bildern der amerik.Abschreckungskampagne "Faces of Meth" sieht. Besonders betroffen sind Haut und Zähne. Jedoch gibt es auch Konsumgruppen von denen man es nie erwarten würde, Leute die ihr geregeltes Leben haben, die sich trotzallem recht gesund Ernähren und Schlafen. Denn die Hauptursache für den äußerlichen Zerfall bei Konsumenten sind Mangelerscheinungen (!), aus diesem Grund leiden Zähne,Haut und Gehirn.
#1 am 26.08.2014 von Christian Schmidt (Pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA))
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Das Rezept kann ich nicht lesen“ – meint unser Lehrling Minnie, die ich gerade am einführen in die mehr...
Es gibt so Leute, die treten einfach in jedes Fettnäpfchen (und ich gehöre manchmal auch dazu) Beim mehr...
Telefon Kundin:„Mein Mann ist gerade beim Arzt gewesen, der hat ihm ein neues Rezept ausgestellt. Wir sind beide mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: