Hätten Sie's gewusst?

12.06.2014
Teilen

Schon zu meinen Studienzeiten war das Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) dafür berüchtigt, dass nicht alle seine Multiple-Choice-Fragen relevantes Wissen prüften. Hier ein paar interessante medizinische Fakten, die man kennen kann, aber nicht muss.

Nutzloses medizinisches Wissen:

Das eigentlich Interessante an diesen Informationen ist, dass sich irgendjemand ernsthaft wissenschaftlich damit beschäftigt haben muss. Getreu dem Motto: Publish or perish.

Bildquelle (Außenseite): Aldo Cavini Benedetti, flickr / CC by-nc-sa

Bildquelle: Lupo / PIXELIO.de

Artikel letztmalig aktualisiert am 14.10.2014.

73 Wertungen (4.53 ø)
7048 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
• Wissen ist nie nutzlos, man muss halt überlegen, wofür es nützlich sein kann. In diesem Fall: Einfach teils lustig – teils interessant, und auch mal ein Spass so etwas zu lesen. Als Multiple Choice Fragen in Prüfun-gen allerdings ein Horror – da sollte die sich lieber mal beantwortbare Fragen überlegen, die im späteren Arztberuf anwendbar sind. – Ich wundere mich manchmal, wie ich das überlebt habe.
#9 am 13.10.2014 von Gast (Gast)
  0
Gast
"Im Laufe eines 60jährigen Lebens hat ein Mann zusammengerechnet fünf Jahre lang eine Erektion im Schlaf." Zwei Stunden pro Nacht und das im Durchschnitt? Echt jetzt?
#8 am 27.06.2014 von Gast
  0
Nette Informationen. Überwältigend, wie viel Nahrung und Getränke unseren Darmtrakt durchlaufen während unseres Lebens. Eine enorme Belastung, würde ich mal sagen. LG Clemens http://mobilspionage.com/
#7 am 16.06.2014 von Gast (Gast)
  0
Urodoc
Bis auf die Frage nach dem am schnellsten wachsenden Fingernagel, die ich selbst beantworten musste, basiert dieses Wissen (noch?) nicht auf IMPP-Prüfungen, könnte dort aber sehr wohl einmal auftauchen, oder?
#6 am 16.06.2014 von Urodoc (Gast)
  0
@Prof. Koolmann Ich bezweifle auch, daß dies alles Original IMPP-Fragen für Medizin sind. Ich allerdings durfte noch viele klinisch vollkommen irrelevante Fakten fürs Physikum, das 1. und das 2. Staatsexamen büffeln und hoffe, daß sich dies mittlerweile gebessert hat. Sie, sehr geehrter Herr Prof., sind ja selbst seit vielen Jahren für Prüfungsfragen beim IMPP zuständig. Wollen Sie ernsthaft behaupten, diese Fragen seien in Gänze relevant und fair? Großenteils muß man Details büffeln, die man problemlos auch nachschlagen oder heute "googeln" kann. Eines hat das IMPP allerdings erreicht, was man ihm positiv anrechnen muß: die Subjektivität rein mündlicher Prüfungen zu relativieren. Auch davon kann ich ein Lied singen, wenn z.B. im dritten Examen selbstverliebte (Internist), alkoholkranke (Anästhesist), übermüdete (Chirurg) Prüfer ein freudiges Stelldichein feiern. Der einzige, der die Prüfung ohne daß zum Schluß Fäuste geflogen wären, gerettet hat, war seinerzeit der Pharmakologe.
#5 am 15.06.2014 von Dr. med. Martin Lorenz (Arzt)
  0
Dr. F.N. Gorenflos
Oh Herr: Lass mich Relevantes behalten und Irrelevantes verwerfen. Und bitte hilf, oh Gottheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.
#4 am 15.06.2014 von Dr. F.N. Gorenflos (Gast)
  0
Super. Jetzt bin ich für die nächste Party gewappnet. E.Blaurock-Busch
#3 am 15.06.2014 von Dr. Eleonore Blaurock-Busch (Laborantin)
  0
Immerhin kann man all diese Frage nach intensivem Konsum von Wissens-Sendungen des Kalibers "Galileo" oder "Nano" fundiert beantworten. ; )
#2 am 14.06.2014 von Silke Schuster (Ärztin)
  0
Werden hier nicht in erster Linie Vorurteile bedient? Und sind Sie sicher, dass dieses Fragen aus den Prüfungen des deutschen M1 und M2 ist? Prof. Dr. Jan Koolman
#1 am 13.06.2014 von Prof. Dr. Jan Koolman (Biochemiker)
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Herr R. ist 63 Jahre alt und wird von seinem behandelnden Urologen zur Prostatastanzbiopsie ambulant zugewiesen. mehr...
Die Top-10-Anzeichen, dass das Restaurant, in dem du gerade bist, schlecht ist: Das „Schnitzel Wiener Art” mehr...
Immer wieder treffen wir auf Patienten im fortgeschrittenen Alter, die sich in einem passablen, guten oder sogar sehr mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: