Die hässliche Variante "biologischer Kriegsführung"!

25.05.2014
Teilen

Im Jahr 2011 hatten die USA mit einer vorgetäuschten Impfaktion in Pakistan das Versteck von Osama bin Laden aufgespürt. Nach dramatischen Einbrüchen bei den Impfkampagnen und der Impfbereitschaft in islamistisch geprägten Ländern in der Folgezeit, hatten die Vorsitzenden von zwölf führenden US-Gesundheitsinstituten im Januar 2013 einen Brief an US-Präsident Barack Obama geschrieben.

Sie beklagten darin ernsthafte Auswirkungen auf die internationale Zusammenarbeit im Gesundheitswesen und, schlimmer noch, fundamentalistisch und anti-amerikanisch begründete, z. T. tödliche Attentate auf humanitär agierende Impfteams. 

Es sei nun zunehmend schwer, so die Experten, z. B. pakistanische Kinder gegen Polio zu impfen. Denn die Pakistaner sind sehr misstrauisch bis zu völliger Ablehnung gegenüber Impfaktionen. Laut Medienberichten haben die USA erst j e t z t angekündigt, k e i n e derartigen Täuschungsmanöver mehr zu unternehmen. Auf die Frage, warum das Weiße Haus erst 16 Monate später auf den Brief reagiert habe, erklärte ein Geheimdienstmitarbeiter den Medien, die Regierung kommentiere selten bis gar nicht ihre eigene Aufklärungsarbeit im Antiterror-Bereich. Die Anti-Terror-Beraterin von US-Präsident Barack Obama, Lisa Monaco, musste aber zugeben, dass der US-Geheimdienst CIA mittels einer vorgetäuschten Impfaktion vor drei Jahren die Familie des Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden in deren Versteck im nordpakistanischen Abbottabad aufgespürt hatte.

Da "bereichert" das angeblich "freieste Land der Welt" ("Freedom and Democracy"), die Vereinigten Staaten von Amerika, die abstruse Welt der ABC-Kriegswaffenführung um eine neue Variante der "biologischen Kriegsführung". Besonders perfide: Impfhelfer, die sich in vermeintlich humanitär-karitativ-präventivem Auftrag unters Volk mischen und unauffällig umherziehen können, sind in Wahrheit verdeckte Ermittler, Kombattanten, CIA-Spione gewesen und missbrauchten den Schutz von N i c h t-Kombattanten nach der Genfer-UN-Konvention. 

Noch schlimmer: Militärische US-Geheimdienst-Operationen tragen aktiv dazu bei, dass in Pakistan, Afghanistan und den Nachbarländern bzw. auch in Nigeria und Zentralafrika weiter Polio-Endemien über Kinder und Erwachsene wüten können und m e h r Menschen als bisher sterben müssen. Länder mit einem Poliomyelitis epidemica Erregerreservoir gefährden aus infektionsepidemiologischer Sicht aber auch andere Entwicklungs-, Schwellen- und Industrieländer, in denen die Polio-Schutzimpfung aktuell nur lückenhaft und n i c h t flächendeckend umgesetzt wurde. Damit könnten letzten Endes auch die USA s e l b s t belastet werden. 

Am stärksten von Polio-Neuerkrankungen werden allerdings die weniger USA-freundlichen Entwicklungs- und Schwellenländern betroffen sein, wo Prävalenz und Inzidenz der Poliomyelitis am höchsten sind: Bei gleichzeitig weniger entwickelten medizinischen Versorgungs- und Infrastrukturen und dem zusätzlich neu implementierten, generellen Misstrauen gegenüber Poliomyelitis Erst- und Auffrischungsimpfungs-Programmen. 

© Foto Praxis Dr. Schätzler „IPV-Impfstoff“

Artikel letztmalig aktualisiert am 09.06.2014.

8 Wertungen (4 ø)
906 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Am 22. Mai 2014 lehnte das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika die Aufhebung des (weltweit!) herrschenden Kriegsrechtes, der drei Tage nach dem 11. September 2001 beschlossenen “Authorization for Use of Military Force” mit 233 zu 191 Stimmen schon wieder ab! http://tinyurl.com/o4nmz9e
#4 am 09.06.2014 von Gast (Gast)
  0
Herzlichen Dank für die "Blumen", @ 1. Gast. Danke auch für die Hintergrundinformationen. Was die Drohnen-Frage angeht, stimmt mich besonders bedenklich, dass die Opfer derartiger Angriffe ebenso real wie allzu oft kollateral sind, während die Angreifer sich anonym hinter ihrem "Joystick" (was für ein Wort!) in ihrem EDV-Bunker weiß Gott wo auf der Welt versteckt halten können. Weshalb ich die besonders üble Variante biologischer Kriegsführung aufs Korn genommen habe? Unter dem Deckmantel vermeintlich humanitärer Impf-Teams wird eine Anti-Terror-Kriegsführung vorgenommen, die durchaus damit vergleichbar wäre, dass US-amerikanische Drohnen plötzlich mit einer Rot-Kreuz-Bemalung fliegen dürften. MfG Thomas G. Schätzler
#3 am 28.05.2014 von Dr. med. Thomas Georg Schätzler (Arzt)
  0
Schluss: Pakistan ist in der Tat besonders betroffen, man beklagt sich dort über einige Tausend Drohnentoten. Sie kennen sicher diese unbemannten Dinger, sollen von Ramstein (Deutschland) gesteuert werden. Da einige Opfer auch Deutscher Nationalität waren, hat das auch das deutsche Parlament UND DIE STAATSANWALTSCHAFT beschäftigt, die fanden das dann schließlich formal in Ordnung, weil es sich ja um Vorgänge im Kriegszustand handele, ..... da gibt es dann ... keine ... Menschenrechte, auch wenn sich dann mal die Kriegshandlung als eine Hochzeitsfeier herausstellt, das Ziel konnte aber durch Kooperation (deutsche handy-Nr.) von der Drohne erfolgreich ausgemacht werden. Böse dürfen nur Russen sein, die aus Deutschland militärisch abgezogen sind und uns uns die Wiedervereinigung geschenkt haben
#2 am 26.05.2014 von Gast (Gast)
  0
Lieber Dr. Schätzler, ich könnte Dich küssen für diesen Beitrag, denn das ist ein ganz generelles Problem in der der USA selbst und deshalb für die ganze Welt. Juristisch befindet sich die USA im eigenen Lande seit dem 11. September 2001 im Kriegszustand, bitte merken: genau 2 Tage nach 9/11 : das Gesetz "Authorization for Use of Military Force" (AUMF; deutsch Genehmigung zum Einsatz militärischer Gewalt) mit dem Initiator Vizepräsindent Dick Cheney. Das verstößt auch gegen die Amerikanische Verfassung. Bis heute nicht zurückgenommen trotz einiger Anläufe. Und als Angela Merkel aktuell bei Obama war um sie für die NSA - Aktivitäten für Deutschland zu entschuldigen, hat Obama ihr vermutlich erklärt, dass man ja schlecht EU-Bürger besser stellen kann, als US-Amerikaner. So wird seitdem von den Amerikanern auf der ganzen Welt Krieg geführt. Da das 100% über die vielen Geheimdienste läuft, darf natürlich keine offizielle Kriegserklärung erfolgen.
#1 am 26.05.2014 von Gast (Gast)
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
...ist unter angemessener Therapie und Risikoaufklärung nicht verwehrt, weiterhin sexuell aktiv zu sein. Denn die mehr...
Seit Mitte der 1980er-Jahre wurde dazu die gesamte erwachsene Bevölkerung des Landkreises Trøndelag mehr...
Es reiche als positive bio-psycho-sexuelle Identitätsbildung also nicht hin, lediglich die Kategorien mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: