Schlag nach bei Wolfram.

30.04.2014
Teilen

Für die meisten Ärzte ist Google die Suchmaschine der Wahl - aber manchmal lohnt sich der Blick über den Browserrand. Wolfram Alpha bietet Medizinern einige clevere Tricks, die Google ganz schön alt aussehen lassen.

Will ich mal schnell einen Fachbegriff nachschlagen, greife ich wie über 95% aller Mediziner zu Google. In der Regel lande ich dann bei Wikipedia oder im Flexikon. Schwieriger wird es, wenn ich nach statistischen Daten oder Arzneimittelinteraktionen suche. Dann bekomme ich zwar einen Haufen Links vom IT-Riesen aus Moutain View serviert, aber die eigentliche Recherche geht dann erst richtig los.

Wolfram Alpha verfolgt hier einen etwas anderen Ansatz: Statt einfacher Links liefert  die Suchmaschine konkrete Ergebnisse - das Ganze nennt sich dann "computational knowledge engine". Unter dem folgenden Link kann man sich einen Überblick über die Möglichkeiten von Wolfram Alpha in der Medizin verschaffen - zur Zeit leider nur in Englisch.

Hier ein paar Beispiele:

Die Eingabe "hemoglobin 14" wirft eine Normalverteilung der Hämoglobinwerte aus und gibt an, wieviel Prozent der Bevölkerung einen höheren oder niedrigeren Wert haben.

0aa65b2e4078fa18a0b14c34439e1e5a_m.jpg

Gebe ich schnell mal einen Visus-Wert ein, z.B. "20/50 vision" bietet mir Wolfram alpha die passende Dioptrienanzahl an und eine Abbildung, wie der Patient die Sehprobetafel sieht.

0d41452340068d95068bd591932243ac_m.jpg


Auch die Frage nach möglichen Arzneimittelinteraktionen wird fix beantwortet. "ibuprofen interaction" nennt mir 31 mögliche Wirkstoffe, die zu Wechselwirkungen mit Ibuprofen führen können.

Meine Empfehlung: Ausprobieren.

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 30.09.2014.

42 Wertungen (4.79 ø)
2561 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Sieht gut aus! Bin leider kein Arzt. Aber vl. werde ich einer.
#1 am 18.06.2014 von Gast (Gast)
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: