Wie eine Nähmaschine

05.03.2011

Telefon.

Kundin: „Hallo, ich wollte wissen, ob der Arzt mein Rezept geschickt hat. Dr. Müller sollte es eigentlich gestern faxen, aber es könnte auch erst heute morgen gewesen sein. Ich wollte eigentlich gestern abend schon anrufen und fragen ob es da ist, aber dann dachte ich, heute morgen ist besser – falls er es erst heute geschickt hat.  Ich habe mit der Praxisassistentin gesprochen – ich glaube ihr Name ist Meier-Müller-Schmid und sie hat mir gesagt, dass sie es schicken. Ich habe fast keine Tabletten mehr und brauche unbedingt neue – kann ich sie heute holen kommen? Ich hoffe, sie haben das Rezept gestern bekommen – oder heute, weil morgen kann ich nicht kommen und die Tabletten holen, dann würde es wieder Freitag werden und bis dann reichen meine restlichen Tabletten nicht. Ist das Rezept da?“

(Ah, eine Pause!)

Pharmama: „Fangen wir doch damit an: Wie ist denn ihr Name?“

(Dann kann ich nämlich endlich nachschauen gehen…) 

 

Mein Mann sagt bei diesen Leuten: das ist wie bei einer Nähmaschine – da kann man auch nicht einfädeln, wenn sie läuft.

 

Mehr lesen? Auf meinem Blog Pharmama.ch 

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
198 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Das neue Heilmittelgesetz ist da … und es bringt für Apotheker bei weitem nicht nur gewünschte Änderungen. mehr...
Irgendwie warte ich immer noch auf den öffentlichen, europaweiten Aufschrei. Aber bis jetzt ist die Medienlandschaft mehr...
Der Patient, den ich in der Apotheke habe, bezahlt grummelnd die 150 Franken für seine Medikamente. Er muss – er mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: