Und das Ganze nochmals

15.01.2011

Ich berate eine Mutter mit kleinerem Kind, das auf Rezept Feniallerg Tropfen bekommt.

Pharmama: „Das sind die Feniallerg Tropfen. Man benutzt sie gegen Allergiesymptome wie Jucken und Hautausschläge. Geben sie ihm X Tropfen Y mal am Tag falls nötig. Die Medizin kann müde machen, also könnte es sein, dass ihr Kind etwas mehr schläft als üblich.“

Mutter: „Was meinen sie mit „falls nötig“?

Pharmama: „Es bedeutet, nur dann, wenn das Kind Beschwerden hat. Wenn es keine Probleme hat, müssen sie es auch nicht geben.“

Mutter: „Was für Beschwerden? Ich bin kein Arzt, auf welche Beschwerden soll ich denn achten?“

Pharmama (habe ich das nicht vorher gesagt?): „Eben: Hautausschlag und das Jucken.“

... 

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
251 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Krankheit ist erst seit ein paar Jahren bekannt. Sie betrifft hauptsächlich Kinder unter 18 Jahren, mit einem mehr...
In Deutschland wirft die Politik den Apothekern das Impfen praktisch als Zückerchen hin, in der Hoffnung vielleicht, mehr...
Das neue Heilmittelgesetz ist da … und es bringt für Apotheker bei weitem nicht nur gewünschte Änderungen. mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: