Fundstück der Woche: Lumbricus terrestris und Ascaris lumbricoides

29.01.2014
Teilen

“The intestinal parasites of King Richard III” von P. D. Mitchell et al. gewährt Einblicke in die archäologische Parasitologie. König Richard III (herrschte von 1483–1485) starb in der Schlacht von „Bosworth Field“. Sein Leichnam, begraben in der Kirche der „Grauen Mönche“ in Leicester, wurde September 2012 bei Ausgrabungen genauer analysiert.

Dabei fanden sich mehrfache Eier von Ascaris lumbricoides in der Beckenregion des verstorbenen englischen Herrschers, literarisch verewigt durch Shakepeares Drama “Richard der Dritte”.

Zu Zeiten König Richard III (Regentschaft 1483–1485) gehörte ein naher Verwandter des Spulwurms (Ascaris lumbricoides), die allgegenwärtige Gattung des gemeinen Lumbricus terrestris (Tau- oder Regenwurm) zum Speiseplan der verarmten und geknechteten Landbevölkerung. Wenn, ja wenn sie nicht diesen Ringelwurm zum Angeln verwenden und den erbeuteten Fisch bei der ‚Dienstaufsicht‘ abgeben mussten, um den hohen Herrschaften des Adels eine warme Fischmahlzeit zu ermöglichen. Geradezu genüsslich beschreiben P. D. Mitchell et al. http://download.thelancet.com/pdfs/journals/lancet/PIIS0140673613617572.pdf

den Infektionsweg bei Richard dem Dritten.

Spul- bzw. (engl.) „Rundwürmer“ breiten sich über fäkale Kontamination von Lebensmitteln über schmutzige Hände oder den Gebrauch von Fäzes als Düngemittel für Feldfrüchte aus. [“These results show that Richard was infected with roundworms in his intestines. Roundworm is spread by the faecal contamination of food by dirty hands, or use of faeces as a crop fertiliser.”].

Da es v o r der Periode des Mittelalters bei Ausgrabungsfunden verbreitet weitere Parasiten gab, die nur durch r o h e s Fleisch, Innereien oder Fisch übertragen werden konnten, kann man zu Zeiten König Richard III annehmen, dass zumindest diese Nahrungsmittel für Ihn extra gekocht wurden. [“Past research into human intestinal parasites in Britain has shown several species to have been present prior to the medieval period, including roundworm (Ascaris lumbricoides), whipworm (Trichuris trichiura), beef/pork tapeworm (Taenia saginata/solium), fish tapeworm (Diphyllobothrium latum), and liver fluke (Fasciola hepatica).”].

Salat und Rohkost waren auf Grund der o. g. Kontaminationsmechanismen Infektionsquelle für den Spulwurmbefall bei Richard dem Dritten. Soweit mein „Gruß aus der Küche“ als Fundstück der Woche!

© Titelbild: Ryan McVay / Thinkstock

© Bild Außenseite: Jon Cage / flickr / CC by-sa

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.02.2014.

41 Wertungen (4 ø)
1407 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Danke, Heinz!
#5 am 03.02.2014 von Dr. med. Thomas Georg Schätzler (Arzt)
  0
Ob "oops" oder "upps" - mehr und mehr verkommt unsere Sprache zu einem sinnlosen Gestammel! Heinz
#4 am 01.02.2014 von Dr Heinz Becker (Tierarzt)
  0
"Richard III. (* 2. Oktober 1452 auf Fotheringhay Castle, Northamptonshire; † 22. August 1485 bei Market Bosworth, Leicestershire) war von 1483 bis zu seinem Tod in der Schlacht von Bosworth König von England." [Wikipedia]. Sicher kam er auch schon v o r seiner Regentschaft in den Genuss vorgekochter Speisen. "Upps, Ups" ist mittlerweile eingedeutscht für Englisch: "Oops!". Bekannt geworden durch "Oops! … I Did It Again" (engl. für: „Ups! … Ich habe es schon wieder getan“). Titel des zweiten Studioalbums der US-amerikanischen Pop-Sängerin Britney Spears. Bedeutet "Hoppla, Oh" (historisch: "Potzblitz, Oha, ei der Daus" oder mundartlich "ei verbibbsch")
#3 am 01.02.2014 von Dr. med. Thomas Georg Schätzler (Arzt)
  0
Gast
Werte Angie, damit ist doch die Regentschaft gemeint. Was heißt übrigens "Upps"? Heinz
#2 am 31.01.2014 von Gast (Tierarzt)
  0
Gast
König Richard III (1483–1485)?? Upps! Ist er nur 2 Jahre geworden? Angie
#1 am 31.01.2014 von Gast (Ergotherapeutin)
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
PKV und GKV Etwa 90 Prozent der Bundesbürger sind selbst- oder familienversichert in der GKV (Gesetzliche mehr...
Das Versorgungsprogramm RESIST wurde vom Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) gemeinsam mit der Kassenärztlichen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: