Das ist für den Magen

23.01.2014

Der Patient bekommt (auf Rezept) Flector Tabletten.

Ich lege sie ihm hin und will ihm gerade die Einnahme erklären, da greift der Patient nach den Packung und sagt ...

Patient: „Ah, das ist für den Magen!“

Pharmama: „Ah, nicht wirklich, wie kommen Sie darauf?“

Es könnte ja sein, dass der Arzt ihm etwas anderes aufschreiben wollte als das Schmerzmittel (das Diclofenac enthält und nicht wirklich gut ist für den Magen), also frage ich besser nach.

Patient: „Da steht Magensaftresistente Tabletten auf der Packung.“

Oh, darum. Nein, für den Magen sind sie trotzdem nicht, aber die Tabletten wurden so gemacht, damit sie ganz durch den Magen kommen und der Wirkstoff erst im Darm abgegeben wird.

Ich finde es etwas ungeschickt angeschrieben. Für was es wirklich ist, steht zwar auch drauf, aber ... welcher medizinische Laie weiss schon was Antiphlogistikum oder Analgetikum bedeutet? Bei Antirheumatikum kann man sich vielleicht noch denken, dass das gegen Rheuma ist, aber ... weshalb schreibt man das nicht an mit Schmerz- und Entzündungshemmendes Mittel?

Artikel letztmalig aktualisiert am 23.01.2014.

12 Wertungen (3.08 ø)
703 Aufrufe
Pharmazie
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Krankheit ist erst seit ein paar Jahren bekannt. Sie betrifft hauptsächlich Kinder unter 18 Jahren, mit einem mehr...
In Deutschland wirft die Politik den Apothekern das Impfen praktisch als Zückerchen hin, in der Hoffnung vielleicht, mehr...
Das neue Heilmittelgesetz ist da … und es bringt für Apotheker bei weitem nicht nur gewünschte Änderungen. mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: