Apps der Woche: Neujahrspaket und gute Vorsätze

10.01.2014
Teilen

Zum Neujahr werden die Vorsätze des vergangenen Jahres wieder aufgewärmt und neu angegangen. Mehr Sport machen, Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören und sich gesünder Ernähren - das sind die beliebtesten Vorsätze, die auch dieses Jahr wieder den Schweinehund herausfordern sollen. Damit das dieses mal wirklich klappt, wollen wir euch hier die besten Apps aus den Bereichen vorstellen.

Alle Jahre wieder werden wir vom Jahreswechsel eiskalt überrascht. Dann müssen wir zähneknirschend zugeben, dass sämtliche Vorsätze eher halbherzig eingehalten wurden - wenn sie überhaupt befolgt wurden. Für die beliebtesten Vorsätze stellen wir euch heute die besten Apps vor, um den gelungenen Start ins Neue Jahr mit den alten und neuen Vorsätzen zu sichern.

Vorsatz: Mehr Sport machen!
App: WorkoutTrainer

Es gibt unzählige Fitness-Apps, die sich hervorragend fürs Joggen und Walken eignen; die also für Outdoor-Fitness vorgesehen sind. Der WorkoutTrainer ist dagegen für die eigenen vier Wände gedacht. Er ist die optimale Anleitung für alle, die nicht ins Fitnessstudio gehen möchten oder können, sondern zu Hause etwas für ihren Körper tun wollen. Die App liefert hunderte(!) Übungen für Gewichtstraining oder das Workout mit dem eigenen Körpergewicht. Neu ist die Verknüpfung von Bild-, Video- und Audioanleitungen, die die Übungen Step-by-Step dokumentieren: Mit den Kopfhörern im Ohr werden die einzelnen Schritte akustisch begleitet, gleichzeitig sind sie als Bild und Video mit Texten erklärt. Aus den verfügbaren und downloadbaren Übungen lässt sich vom kleinen bis großen Workout alles zusammenstellen, was dem persönlichen Fitnessziel entspricht.

Die detaillierte Anleitung durch Bilder und Videos ermöglicht es, die Übungen schnell nachzumachen und richtig durchzuführen. Aus der Fülle an möglichen Übungen lassen sich auch gezielte Workouts für die eigenen Problemzonen und Fitnessstufen zusammenstellen. Und auch die Audiobegleitung wirkt nochmal als zusätzliche Motivationsspritze, das Workout bis zum Ende durchzuhalten.

 

Vorsatz: Abnehmen!
App: Noom

Ein häufiger Fehler beim Vorhaben Gewicht zu verlieren, liegt oftmals darin, kein konkretes Ziel zu verfolgen. Es ist sinnvoll sich kleinere Etappen einzubauen, die dann auch einfacher erreicht werden können - beispielsweise bis zum Sommer 5kg abzunehmen. Die App Noom bietet fürs Abnehmen Hilfestellungen in verschiedenen Kategorien: Noom kalkuliert das persönliches Kalorienbudget und verbindet es mit einer internen Lebensmitteldatenbank. Hier lässt sich leicht erkennen welche Lebensmittel beim einhalten des eigenen Kalorienbudgets helfen, man kann Einträge vornehmen was gegessen wurde und somit ein persönliches Esstagebuch mit allen nützlichen Nahrungswerten führen. In der Sportsektion zeigt Noom zudem an, wieviele Kalorien bei welcher Sportart verbrannt wurden und misst mit dem integrierten Schrittzähler alle Bewegungen. Aus diesen Funktionen lassen sich Gewichts- und Fortschrittsdiagramme erstellen, die den Diät-Verlauf als Graph anzeigen. In der ProVersion warten Challenges darauf, den Benutzer spielerisch zu motivieren.

Noom ist wohl die umfangreichste App auf dem Markt wenn es darum geht, gezielt und strukturiert Gewicht zu verlieren. Sie ist jedoch vornehmlich auf eine optimale Ernährung zur Gewichtsreduzierung ausgelegt. Mit dem integrierten Schrittzähler bleibt aber auch die sportliche Aktivität nicht ungemessen.

 

Vorsatz: Mit dem Rauchen aufhören!
App: QuitNow

Mit dem Rauchen aufzuhören ist in der Theorie eine ganz einfache Sache: Einfach nicht Rauchen! Aber da das Suchtpotenzial von Zigarettenrauch nicht gerade gering ist, braucht man vor allem psychologische Kniffe und Tricks, die der Abhängigkeit entgegenwirken. Die QuitNow App ist daher nicht nur ein Tages- und Geldzähler, der einem anzeigt wie lang man schon keine Zigarette geraucht und wieviel Geld das eingespart hat. Die App arbeitet mit Etappenzielen, die die Verbesserung der Gesundheit anzeigen und die sich an Indikatoren der WHO orientieren. Es müssen verschiedene Ziele freigeschaltet und erreicht werden, die einen stetigen Verzicht fördern. Damit man sich in seiner Abstinenz nicht alleine fühlt, ist die App mit einem Forum ausgestattet. Hier können sich "Leidensgenossen" gegenseitig Tips geben und anspornen.

Anti-Rauch-Apps gleichen sich in den meisten Fällen, indem Tages- und Geldzähler Ansporn für die Reduzierung des Zigarettenkonsums sein soll. Hier aber liefert die App noch die Verbindung mit interaktivem Forum und nützlichen Informationen zur Nikotinbelastung.

 

Vorsatz: Sich gesünder Ernähren!
App: KalorienCheck

Der GU-Verlag ist als Herausgeber vieler nützlicher und rennomierter Ratgeber bekannt. Mit dem KalorienCheck gibt es jetzt eine eigene App des Hauses mit einem klaren Ziel: Gesunde Ernährung einfach und nachvollziehbar machen. Kernpunk der App ist ihr riesiger Lebensmittelkatalog von über 3000 Lebensmitteln, Markenprodukten, Restaurant- oder Fertiggerichten und Getränken. Jede Mahlzeit lässt sich mit der App "analysieren" und in ihrem Kaloriengehalt und ihren Nährwerten wie Fett, Zucker, Kohlehydraten usw. bestimmen. Auch ganze Gerichte lassen sich im Portionsrechner erfassen, Lieblingsspeisen in Favoritenlisten speichern und dem täglichen Kalorienbedarf anpassen.

Trotz der Fülle an Informationen geht die Übersicht nicht verloren. Die alphabetische und kategorische Einordnung der Produkte und Lebensmittel sowie die stets sichtbare Menünavigation macht die Handhabung recht angenehm. Zusätzlich liefert die App viele Informationen zur gesunden Ernährung.

Artikel letztmalig aktualisiert am 10.01.2014.

0 Wertungen (0 ø)
1708 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Sarah
Habe mir letztes Jahr auch das Ziel gesetzt, dieses Jahr mit einer Kalorienzäherapp durch zu starten! Mittlerweile kenne ich wirklich viele Bekannte, die mit dieser Methode schon einige Erfolge erkennen konnte, deshalb habe ich mir mehrere Apps angeschaut und nutze nun nach den Festtagen die YAZIO App https://play.google.com/store/apps/details?id=com.yazio.android&hl=de Konnte in der letzten Zeit viel darüber lesen und mich überzeugte schnell das schöne Design.Noom ist sicherlich auch eine gute App, war mir aber irgendwie zu trist und habe ich mir deshalb nicht weiter angeschaut, mir ist sie persönlich in der PRO Version auch zu teuer. Mit meiner App habe ich ebenfalls eine große Lebensmitteldatenbank, einen Lebensmittelscan und verschiede Ziele die ich mir am Anfang setzen kann. Finde aus eurer Liste ansonsten die Kaloriencheck App ganz interessant, da ich selbst gerne Koch- und Ratgeberbücher des GU Verlages nutze :) Wäre schön, wenn ihr meine App aufnehmen könntet :)
#1 am 04.01.2016 von Sarah (Gast)
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Es ist wieder so weit. Leider. Denn zum Jahreswechsel nerven uns die Medienmacher wieder mit einem ganz bestimmten mehr...
Anästhesisten und Studenten bietet die App SmartPilot Xplore von Dräger eine gute Möglichkeit, ihr Wissen auch mehr...
Wem Lernen mit dem Lehrbuch keinen Spaß macht, dem können Apps das ganze erträglicher machen. Die tollsten Apps mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: