Muttermund, sag "Cheese"!

20.11.2013
Teilen

Der Schambereich hat als "object of interest" offensichtlich ausgedient. Mit Spekulum, Kamera und Taschenlampe bewaffnet, dringt eine kleine Schar von Aktivistinnen jetzt in die tieferen Gefilde der Weiblichkeit vor. Wir stellen vor: "The Beautiful Cervix Project".

Der unverstellte Blick auf den Gebärmutterhals galt bislang als Sanktum der Gynäkologie. Gut, ab und zu kam es zu spektakulären öffentlichen Auftritten dieses Organteils, wir erinnern uns an Annie Sprinkle. Doch selbst die Pornoindustrie, die sonst gerne jeden Aspekt menschlicher Intimzonen ohne überflüssige Schamgefühle ablichtet, führt den Muttermund nur selten vor.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit liegt das daran, dass der Anblick der Zervix genetisch nicht als sexueller Schlüsselreiz gesetzt ist. Das wäre auch sehr ungewöhlich - schließlich lässt er sich ohne Licht und geeignete Hilfsmittel auch bei Interesse nur schwer erhaschen. 

Dieser Missstand wird jetzt nachhaltig beseitigt. Wie die Initiatoren von "The Beautiful Cervix Project" erklären: "This project exists because of the curious and bold women who have volunteered to photograph their own cervices and submit them to the project for the education of the general public. We are all so grateful to you!"

Für 19,95$ kann frau sich das Untersuchungskit ordern, die "Love thy Cervix"-Taschenlampe und einen Handspiegel eingeschlossen. Letzteren sogar wahlweise in blau oder magenta. Wie man dann die Selfies für Fortgeschrittene anfertigt, lässt sich dann auf Youtube ansehen (no nudity). 

Das Ergebnis sind zahlreiche Bildserien aus dem wechselhaften Leben des Gebärmutterhalses, die in ihrer Vollständigkeit selbst in Gyn-Büchern selten zu finden sind. Ich bin gespannt, ob die HNOler jetzt mit "The Beautiful Tonsil Project" nachziehen. ;-)

9a7d44738edb818934c4f1a02d2938e5_m.jpg

Zervix-"Selfie" © The Beautiful Cervix Project

 

 

 

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 15.07.2014.

23 Wertungen (3.7 ø)
21845 Aufrufe
Medizin, Gynäkologie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Der Rest des Abends dann noch mal die Frage nach den Sommerferien und ich hab ich auch schon ein wenig Zeit für ein halbes Jahrhundert wurde mir auch noch nicht einmal mehr in den USA ist es nicht zu Hause aus den Bereichen Marketing in die
#3 am 15.07.2014 von Gast (Gast)
  0
Gast
Mir wäre eigentlich ein gut fotografierter Mageneingang viel lieber. Vielleicht gibt es da einen auch femininen? Grüsse Wolf
#2 am 28.04.2014 von Gast
  0
Die Menschheit verstirbt irgendwann an ihrem Narzismus und an ihrer Dummheit !
#1 am 01.03.2014 von Andrea Siebler- Salnikow (Ergotherapeutin)
  1
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: