PR: Kopfläuse

03.12.2018

Kopfläuse sind winzige Parasiten, die sich im Haar einnisten und sich von Blut aus der Kopfhaut ernähren. Ihre Bisse können jucken, und manche Menschen ekeln sich vor den Tierchen. Davon abgesehen sind sie aber harmlos. Sie übertragen auch keine Krankheiten.

Ihre Eier kleben Kopfläuse meist nahe der Kopfhaut an die Haaransätze. Die neue Lausgeneration schlüpft in der Regel innerhalb einer Woche. Die Eier von Kopfläusen werden Nissen genannt.

Kopfläuse vermehren und verbreiten sich schnell. Als ungebetene Gäste sind sie oft in Kitas, Kindergärten und Schulen zu finden. Wenn sie sich einmal eingenistet haben, verschwinden sie nicht von selbst. Es gibt aber verschiedene Behandlungen, mit denen man die kleinen Blutsauger loswird.

 

Mehr zum Thema gibt es hier:

Überblick: Kopfläuse

Mehr Wissen: Wie wird man Kopfläuse wieder los?

Einfach die Links anklicken und an Ihre Patientinnen und Patienten weiterleiten.

 

Übrigens: Zu diesem und vielen weiteren Themen bieten wir Ihnen auch kostenlose Flyer  und Poster für Ihre Praxis an.

Artikel letztmalig aktualisiert am 03.12.2018.

0 Wertungen (0 ø)
234 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Alle Infos zum Thema Nackenschmerzen finden Sie hier: Mehr Wissen: Was tun bei unspezifischen Nackenschmerzen? Was mehr...
Alle Infos zum Thema Rücken- und Kreuzschmerzen finden Sie hier: Mehr Wissen: Anzeichen für ernsthafte Ursachen mehr...
Alle Infos zum Thema finden Sie hier:Überblick: HerzklappenerkrankungenMehr Wissen: Wie können mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2019 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: