Herr Blomzopf ist sehr krank

24.11.2018

Nachdem ich glorreich gleichzeitig fünf Patienten von meiner Station entlassen hatte, bekam ich sofort sechs neue. Ich klaute also in einem unbeobachteten Moment dem Krankenpflegepersonal die neuen Akten, um herauszufinden, wer da so bei mir gelandet war und was ich so tun sollte.

Herr Blomzopf war zum Beispiel mit dem Verdacht auf eine Lungenembolie gekommen. Er hatte angegeben, er bekäme seit drei Tagen keine Luft mehr und habe ein unangenehmes Gefühl im Brustkorb. Weil Herr Blomzopf schon mal eine Lungenembolie gehabt hatte, war er sofort vom Aufnahmearzt voller Energie durch einen Computertomographen geschoben worden, mit folgendem Resultat: Nein, keine Lungenembolie.

Nun verdächtigte man eine Verengung der Herzkranzgefäße, da Herr Blomzopfs Vater das auch schon gehabt hatte. Ich veranlasste diverse Blut- und Ultraschalluntersuchungen und Visite machte ich auch. Das war alles nicht so ergiebig.

Herr Blomzopf berichtete weiter über die Luftnot und Schmerzen und am Ende meldeten wir eine Herzkatheteruntersuchung zur Darstellung der Herzkranzgefäße an. Ein erfreuter Kardiologe popelte daraufhin mehrere Herzkatheterdrähte und ähnliches in Richtung Herrn Blomzopfs Herzens. Danach schrieb er mir auf einen Schmierzettel einen vorläufigen Befund: „Normale Herzkranzgefäße, alles normal, supernormal“, stand da drauf.

Ich ging also zu meinem Patienten hin und erklärte, dass unsere Untersuchungen bis jetzt unauffällig gewesen seien: das CT, die Blutwerte, der Ultraschall, die Herzkatheteruntersuchung. „Aber ich habe immer noch das Gefühl, nicht so gut atmen zu können und manchmal sticht es im Brustkorb!“, wandte Herr Blomzopf ein und hustete und ich fragte, ob er denn viel huste.

Ja, ja. Husten habe er seit einigen Tagen. Und jedes Mal beim Husten schmerze es in der Brust.

„Habe sie vielleicht eine Erkältung? Läuft denn auch die Nase etwas?“

„Öh, ja, die ist gerade immer zu.“

„Wäre es möglich, dass sie deswegen schlechter Luft bekommen?“

„Ja, tatsächlich.“

„Viraler Erkältungsinfekt“ schrieben wir später auf die Entlasspapiere. Schmerzen durch das viele Husten und Luftnot durch die verstopfte Nase.

Hmhm.

m_1543017120.jpg

Zum Blog

Bildquelle: Privatbild Zorgcooperations

Artikel letztmalig aktualisiert am 27.11.2018.

19 Wertungen (5 ø)
1486 Aufrufe
Medizin, Innere Medizin
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Zur Sicherheit ging ich ein weiteres Mal ins Zimmer sechs, wo mir ein großer Mann freundlich zunickte, während er mehr...
Nach zwei Wochen ging es endlich bergauf und nach einer weiteren Woche sagte ich erfreut: „So, Herrn Moomzl, die mehr...
Herr Mimpfzl hatte seine Frau dabei: Frau Mimpfzl, die auch den Großteil des Redens übernahm. Ihr Mann hätte seit mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: