unfallchirurginundmutter

Alltag im Leben einer Ärztin in der Unfallchirurgie und Orthopädie, die Mutter wird

Vor mir sitzt mal wieder Patientin Jarin. Heute ist sie die „Treppe hinunter gefallen“. An einem anderen Tag ist sie gegen die Tür geprallt. Oder hat einen schweren Koffer in den Unterbauch bekommen. Sie hat sich die Finger eingeklemmt oder die Rippen schmerzen.  mehr...

36

Herr Bär poltert zur Tür herein, seinen Händedruck spüre ich noch eine halbe Stunde später und seine Stimme beschallt bei geschlossener Türe den ganzen Flur. Prämedikationssprechstunde. Er braucht einen Termin für eine Kniegelenksarthroskopie. mehr...

6

Mein Bäuchlein wächst. Mir und dem kleinen Wesen da drin geht es gut. Mein Chef und meine Abteilung wissen Bescheid. Keine Dienste mehr. Mein Arbeitsalltag wird entspannter, der regelmäßige Schlaf und der Tagesrhythmus in meinem neuen Leben tun mir gut. Ich bekomme  mehr...

11

Ich lese einen Artikel über die Generation Y. Mehr Freizeit, Selbstverwirklichung, Zeit für Familie und Freunde und solche Sachen. Kann ich durchaus bestätigen. Das sind wirklich wichtige Themen in meinem Leben. Vor allem, seit ich schwanger bin. Wie ich das wohl  mehr...

37

„Geimpft? Nein, das ist meine Tochter nicht.“ In der Notaufnahme steht eine Mutter mit ihrer 3-jährigen Tochter Luna vor mir. Die Handflächen und Knie sind aufgeschürft, aus der Platzwunde an der Stirn tropft Blut, Luna ist von oben bis unten mit Dreck und  mehr...

103

„Ich bin da nicht zuständig“. Diesen Satz hasse ich wie die Pest. Herr Maier sitzt im Bett und frühstückt fröhlich, gleich soll er operiert werden. Na, wunderbar! Auf die Frage, wer für sein Zimmer zuständig ist, meldet sich natürlich keine der Schwestern. mehr...

23

ATLS-Kurs. Herrlich. Ein Wochenende voller Drama und Action. Man trainiert, diskutiert und macht Fehler. Ganz besonders die routinierten Kollegen haben Probleme, vorab sorgfältig alle Kontrollpunkte durchzugehen und nicht einfach „drauflos zu retten“. mehr...

5

Ich arbeite gerne im Team. Mit einer guten Struktur lässt sich die Arbeit dadurch vereinfachen und schneller erledigen als alleine. Unter uns Kollegen herrscht deshalb eine gute Stimmung. Einer hat den Überblick und delegiert an den Rest. mehr...

17

In Zimmer 6 liegt Frau Sacher. Ich mag die Torte. Lecker, Schokolade, dazu noch Marmelade. Frau Sacher mag die Torte wohl auch. Nicht nur ab und zu. Das metabolische Syndrom lässt grüßen. Frau Sacher ist knapp 50. Die Arterien und Venen ihrer Blutbahn möchte ich  mehr...

16

In der Notaufnahme liegt Herr Starck. Seine künstliche Hüfte ist ausgekugelt. Die Hüfte sitzt da sonst eigentlich ganz gut. Seit zwei Jahren ist Herr Starck mit der Hüfte glücklich. Er spielt Tennis, geht Skifahren und hat bereits einen Halbmarathon mit der neuen  mehr...

8
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: