Zorgcooperations - auf DocCheck

Hier steht, wie man als Anfängerarzt Leben rettet und ähnlich spannende Dinge erlebt.

Herr Schdel hatte eine schwere Herzrhythmusstörung. So eine, bei der das Herz statt 60 Mal in der Minute nur noch 10 Mal schlägt. Dies war Herrn Schdels Gesundheit nur mäßig zuträglich. Der Chefkardiologe war herbeigestürzt und hatte sogleich einen passageren  mehr...

10

Es war so Abend und ich trödelte als der Dienstarzt vom Dienst in der Notaufnahme rum. Meine zu betreuenden Patienten waren gerade beide zum Röntgen aufgebrochen und vielleicht sollte ich nun eine kleine Pause ... aber da rief Station 11 an, die wohl etwas geahnt  mehr...

12

Frau Liene-Mi war eine 80-jährige Dame, sehr nett, vermute ich, sofern sie nicht gerade ins Krankenhaus musste. Der Hausarzt hatte sie geschickt, da sie sich seit Längerem sehr unwohl fühlte und er eine Verschlechterung der Herzfunktion vermutete. Frau Liene-Mi  mehr...

4

Letztens erhielt ich von besorgten Eltern den Auftrag, einem kleinen Monster in den Mundraum zu leuchten, weil da vielleicht Scherben drin sind. Gnosu, zwei Jahre alt, hatte von einem Trinkglas abgebissen. Und war nun im Untersuchungszimmer vor mir auf der Flucht. mehr...

22

Da war ich also wieder mal so ein Dienstarzt und in meiner Tasche steckte glorreich ein Notfallpiepser. Der Notfallpiepser bricht in ohrenbetäubendes Piepsen aus, sobald irgendwo in der Klinik ein lebensbedrohlicher Notfall vorfällt und einer der Involvierten gleich  mehr...

9

Es war ein schöner Abend, die Sonne versank mittelrot hinter der Klinik und die Pforte stellte mir einen mysteriösen Anruf durch. mehr...

21

Im Klinikum Beteigeuze herrscht das Motto: Jedes Problem, für das kein Arzt des jeweiligen Fachgebietes anwesend ist, ist ein internistisches Problem. „Sie glauben, sie haben Dengue-Fieber?“ – Ab auf die Internistische. Ihr Auge juckt komisch? – Internistisch.  mehr...

10

„Du, Kollegin Zorgcooperations, ich habe gleich einen wichtigen Termin mit dem Fitnessstudio. Kannst du mir nachher noch die Kanüle für meinen Patienten Herrn Stumpfelrund legen?“ – „Hm, okay.“ mehr...

46

Herr Folb-Gnibzel war in letzter Zeit immer verwirrter, wütender und noch verwirrter geworden. Deshalb sollte er in eine Psychiatrie, dort wollte man herausfinden, ob man diesen Zustand nicht verbessern könne. Da die Verwirrtheit nicht neu war, hatte Herr  mehr...

6

Es war der Tag vor einem größeren Konglomerat an Feiertagen: Alle Patienten wollten nach Hause und die, bei denen das eine blöde Idee war, sollten zumindest optimal vorbereitet in die düstere Zeit ohne fürsorglichen Stationsarzt gehen. Es folgt nun der  mehr...

24
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: