Kids and me 2.1 – auf DocCheck

Jetzt auch bei DocCheck – damit die Kollegen auch was davon haben. Der Kinderarztblog „Kids and me“. Ursprungsquelle kinderdoc.wordpress.com

Wir ertrinken in Patienten, in besorgten Eltern, in Husten, Schnupfen, Fieber, in Aussagen wie „so krank war er noch nie“, „wird denn das gar nicht besser“ und „wir machen uns Sorgen“. Das Personal ist am Limit, selbst dezimiert wegen eigener Rotzenasen  mehr...

29

In der Kinderarztpraxis beschäftigen wir uns auch mit pädagogischen Themen, die Sprachentwicklung ist uns sowieso ein Anliegen. Beide Sujets treffen sich bei der zweisprachigen Erziehung innerhalb der Familie. Wie sollen die Eltern das machen? mehr...

2

Im südhessischen Lindenfels ist unlängst ein Kind an einer Meningokokken-B-Sepsis verstorben. Wie ist das eigentlich mit der generellen Impfempfehlung gegen dieses Bakterium? Was sagt die STIKO? mehr...

13

Nach den Turbulenzen der Hauptstadt hat mich der Alltag der Praxis wieder feste im Griff, die Grippesaison ist nun da, so dass wir nicht mehr unterscheiden, ob Grippe oder grippig, krank sind sie alle. Aber wer will schon jammern? Zur Auflockerung ein Quickie von  mehr...

17

Spritzen sind unangenehm, viele Kinder fürchten sich davor. Was gar nicht geht? Das Bobele nicht darauf vorbereiten, dass der Onkel Doktor ihn mit einer Spritze erwartet. Eigentlich können Eltern und Ärzte nämlich einiges tun, um die Impfung so angenehm wie  mehr...

20

Woher bekommen Eltern ihre Informationen und wie entscheiden sie, wem sie vertrauen und wem nicht? Diese Fragen treiben mich häufig um. Es scheint, dass vor allem Eltern von Neugeborenen dem Arzt lieber nicht glauben. Ich denke da an Vitamin K, Vitamin-D, Impfungen. mehr...

78

„In Raum B“, sagt die Krankenschwester. „Bluterguss am Auge, ist wohl gestern gestürzt. Sagen die Eltern.“ Sie zeigt den Gang runter und zuckt mit den Schultern. „Was Eltern so sagen.“ Die Schwestern hier haben schon alles gesehen und ihr Verdacht  mehr...

14

Eltern haben Fragen. Viele Fragen. Manche stellen sie mir in der Sprechstunde. Die meisten werden wohl an Suchmaschinen gerichtet. Die Frage nach dem Engelwurzbalsam zum Beispiel. Oder: „Sohn fummelt mir immer im Ausschnitt“. mehr...

15

Kopfweh kann viele Ursachen haben, einen Sehfehler zum Beispiel. Konsequent ausgleichen muss man diesen dann aber schon. mehr...

10

Immer noch nicht impfbar: der böse alte Scharlach. Damit bleibt er die häufigste Kinderkrankheit in meiner Praxis. Und er ist hartnäckig – in England ist er so verbreitet wie nie zuvor. Nehmen die Fälle an Streptokokkenerkrankungen auch hierzulande zu? mehr...

5
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: