Kids and me 2.1 – auf DocCheck

Jetzt auch bei DocCheck – damit die Kollegen auch was davon haben. Der Kinderarztblog „Kids and me“. Ursprungsquelle kinderdoc.wordpress.com

Mitten in der Grippesaison braucht es manchmal ein paar warme Worte der Zuversicht für die geduldigen Eltern. Bitte schön: mehr...

0

Kinder in Vertretung zu behandeln, ist manchmal schwierig. Nämlich dann, wenn man in die Situation kommt, die Medikamentenempfehlungen der Kollegen begutachten zu können. Jeder arbeitet anders, aber bei Glaubuli für wirklich kranke Kinder verstehe ich die Welt nicht  mehr...

54

Es gibt Eltern, da kommen die Kinder gar nicht zu Wort, weil die Eltern alle Antworten gleich selbst geben. Es folgt ein klassisches Beispiel. mehr...

18

Auch in der Arztpraxis ist die ewige Präsenz der Handys ein Graus. Im Umgang mit Kindern wird es dann sogar zur Arroganz. mehr...

13

n-tv und dpa berichten, dass „immer mehr Eltern“ ihren Kindern Schlafmittel geben würden. Gibt es valide Zahlen oder gilt es, für ein Thema zu sensibilisieren? mehr...

16

Über die Kinderkrankheit Scharlach geistern stets die wildesten Definitionen durch Kindergärten, Schulen und leider auch durch Arztpraxen. Das Wichtigste zusammengefasst, kurz und knapp: mehr...

15

Hustensaft und Engelwurz, Nasentropfen und Zwiebelsaft – was hilft denn wirklich bei Kindererkältungen? Zweimal fünf Tipps als Grundlage. Mehr geht immer, aber ob das auch mehr bringt? mehr...

26

Liebe Kolleginnen und Kollegen der chirurgischen Zunft, Ihr macht ganz tolle Arbeit: Eure Operationen sind einfach besser als meine, Eure Nähte und Klammerungen bei Wunden viel routinierter und hübscher, keine Frage. Viele von Euch können auch mit Kindern gut,  mehr...

1

Mutter: „Ich möchte gerne meine Tochter auf Winkelfehlsichtigkeit untersuchen lassen“. Manch ein Elternteil wird falsch beraten und kommt dann schon mit feststehender Diagnose in meine Praxis. Haarsträubender als die Diagnose selbst, sind nur die Begründungen. mehr...

16

„Sagen Sie mal, Herr Dokter, das ist ja toll, dass Sie jetzt noch da sind ...“ Der Vater passt mich beim Zuschließen der Praxistür ab. Irgendwo im Hintergrund schlägt die Kirchenuhr sieben Mal. Noch fünfmal mehr, und ich würde denke, es sei Geisterstunde.  mehr...

29
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: