PR: Universitätsmedizin Mainz

Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg Universität Mainz ist die einzige Einrichtung dieser Art in Rheinland-Pfalz und betreibt Krankenversorgung auf höchstem universitärem Niveau.

Mehr als 60 Fachkliniken, Institute und Abteilungen gehören zur Universitätsmedizin Mainz. Mit der Krankenversorgung untrennbar verbunden sind Forschung und Lehre. Rund 3.300 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz kontinuierlich ausgebildet. An neun Lehranstalten und Schulen erlernen mehr als 650 Auszubildende verschiedenste medizinische Gesundheits-Fachberufe. Daneben bildet die Universitätsmedizin auch in kaufmännischen und technischen Berufen etwa 70 Lehrlinge aus.

Das Motto „Unser Wissen für Ihre Gesundheit“ spiegelt das Selbstverständnis der Universitätsmedizin wider: eine optimale Patientenversorgung mit modernsten Diagnose- und Therapieverfahren auf der Basis neuester Erkenntnisse der medizinischen Forschung.

Im Bereich der medizinischen Wissenschaft – in der Forschung wie in der Lehre – kooperiert die Universitätsmedizin mit verschiedenen Fachbereichen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Darüber hinaus arbeitet die Universitätsmedizin mit zahlreichen Partnern in der gesamten Region sowie europa- und weltweit zusammen.

Jeder fünfte Deutsche leidet an der gastroösophagealen Refluxkrankheit. Meistens lassen sich die Beschwerden durch magensäurehemmende Medikation verringern. In einigen Fällen ist jedoch eine Operation erforderlich. Für diese Patienten bietet die AVTC-Klinik der  mehr...

0

Wann ist eine stationäre Rehabilitation für psychosomatische Patienten erforderlich und welche Chancen ergeben sich daraus? Welche Angebote und Abläufe erwarten die Patienten dort? Wie können sie selbst zu ihrer Genesung beitragen? Diese und andere Fragen  mehr...

0

Wichtiger Impuls für die Erforschung einer verbesserten Stammzelltherapie mehr...

0

Forscherteam stellt einfache Strategie für die Herstellung von Nanotransportern für die spezifische Immuntherapie vor mehr...

0

Studie ergibt keine Anhaltspunkte für Beschleunigung der Krankheitsentwicklung bei Alzheimer und ALS durch niederfrequente magnetische Felder. mehr...

0

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2019 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: