Dipl.-Chem. Michael van den Heuvel

Beruf: Medizinjournalist

Als Diplomchemiker und Fachjournalist interessieren mich alle Themen rund um Naturwissenschaften, Medizin, Gesundheit und Gesundheitspolitik. Besonders den Entwicklungen in der Apothekenlandschaft bin ich hier auf der Spur. Meine Texte schreibe ich für Informationsdienste, Broschüren oder Magazine. Außerdem konzipiere  ich Internetauftritte.

Meine Artikel:

Lipödem und G-BA: Warten auf Godot

Viele Patientinnen hatten lange auf diese Entscheidung gewartet. Gestern entschied der G-BA: Liposuktion bei Lipödem wird bis auf Weiteres keine Leistung der GKV. Das Gremium sieht erstmal nur „Potenzial als erforderliche Behandlungsalternative“ und will neue mehr...

21.07.2017

Soll ich mein Medizinstudium abbrechen?

Fünf bis zehn Prozent der Medizinstudenten werfen das Handtuch und brechen ihr Studium ab. Ursachen, warum sie dem Medizinstudium den Rücken kehren, sowie vorbeugende Maßnahmen gegen einen Abbruch wurden in einer großen Umfrage ermittelt. mehr...

19.07.2017

Onkologie: Die Suizid-Metastase

Krebspatienten haben durchschnittlich ein 60 Prozent höheres Suizidrisiko als Nichtbetroffene. Im Vergleich zur Behandlung mit Pharmako- und Strahlentherapie, hat die Psychoonkologie einen niedrigen Stellenwert. Amerikanische Onkologen wollen das ändern. mehr...

13.07.2017

Die schädlichsten Kosmetika auf dem Markt

Im Vergleich zu Arzneimitteln sind Vorschriften für kosmetische Mittel in Haar- und Hautpflegeprodukten vage. Beschwerden über störende Nebeneffekte nehmen rasant zu, berichten US-Dermatologen. Trotz bekannter Risiken bleiben diese Produkte häufig auf dem Markt. mehr...

11.07.2017

Ring frei für die Egal-wo-Zytostatika

Bislang erfolgte die Zulassung von Krebstherapien auf Basis der Lokalisation, wie bei Lungen- oder Brustkrebs. Mit Pembrolizumab gibt es jetzt ein Medikament, das nur auf der Grundlage eines Tumor-Biomarkers eingesetzt wird. Die ursprüngliche Lage des Tumors ist nicht mehr...

10.07.2017

Wo siehst du dich im Jahr 2030?

Wie stellen sich Ärzte und Apotheker ihre Zukunft vor? Eine Studie der Apobank zeigt, wie unterschiedlich die Ewartungen sind. Während bei Ärzten der Trend zur Selbstständigkeit ungebrochen ist, zieht es einen Großteil der Apotheker zu einem Job außerhalb der mehr...

07.07.2017

Glioblastom: Hype um Methadon

Glioblastome gehören zu den Krebserkrankungen mit besonders schlechter Prognose. Medienberichte wecken in Patienten nun die Hoffnung, Methadon könnte ihnen helfen. Sollten Ärzte einen Behandlungsversuch wagen oder besser auf neue Studien warten? mehr...

04.07.2017

Adipositas-Risiko: Ist Mama schuld?

Jedes sechste deutsche Kind hat Übergewicht. Forscher meinen, dafür gebe es pränatale Risikofaktoren. In einer Studie hatten Kinder von Frauen mit Gestationsdiabetes und hohem Verzehr von weißem Getreide ein erhöhtes Adipositas-Risiko. Bewiesen ist dieser mehr...

04.07.2017

Apotheker oder Arzt: Wem gehört die Prävention?

Geht es um gesundheitliche Vorsorge von Patienten, verfolgen Apotheker und Ärzte das gleiche Ziel. Dennoch sind die Fronten verhärtet. Die ABDA will mehr Präventionsprojekte in den Apotheken anbieten. Ärzte sehen das Thema eher in ihrer Verantwortung. mehr...

30.06.2017

Schwangerschaft: Besser nie als spät?

In Deutschland werden Frauen jenseits der 35 immer häufiger schwanger. Spätes Babyglück bleibt dennoch ein Risikofaktor. Daran ändern weder molekularbiologische Erkenntnisse noch Empfehlungen auf Basis von Kohortenstudien etwas. mehr...

19.06.2017

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: