Dr Martin Winkler

Meine Artikel:

Wir brauchen die Drei-Tage-Woche

Wir wissen: Arbeit ist wichtig, sie gibt uns Sicherheit und ist im Idealfall sinnstiftend. Allerdings kommt es, wie so häufig, auch hier auf die richtige Dosis an. Laut Studienergebnissen aus Australien nimmt die Leistungsfähigkeit bei über 25 Stunden Arbeitszeit mehr...

14.12.2017

Keine Zeit für Migränetherapie, hab Migräne

Ein Patient bereitet mir Kopfzerbrechen. Herr Breisig hat Migräne und ist depressiv. Er hat schon einige Klinikaufenthalte hinter sich. Das Problem: Wegen Migräne kann er die Therapieangebote nicht wahrnehmen. Und Migräneprophylaxe geht ebenfalls nicht – wegen der mehr...

07.12.2017

Die hohe Kunst der Fehler

Vom kleinen Flüchtigkeitsfehler bis zum existenziellen Scheitern gehört die gesamte Bandbreite des menschlichen Versagens in unseren Alltag. Menschen aus dem ADHS-Spektrum machen besonders intensive Erfahrungen im Umgang mit Fehlern. mehr...

23.11.2017

Verstehe leider kein türkisch

Eine Dame soll von mir eine psychosomatische Reha erhalten. Unglücklicherweise gibt es ein Problem: Ich verstehe sie nicht und umgekehrt. Eine Sprachbarriere macht die Zusammenarbeit unmöglich. Genau diese Tatsache wird mir nun zum Vorwurf gemacht. mehr...

13.11.2017

Glyphosat: Die Schmerzen der Imkerin

Die Patientin ist Imkerin. Sie ist bei uns in orthopädischer Reha und hat Schmerzen. In einem Jahr sind 70 Prozent ihrer Bienen verstorben. Nur die Bienen, die nicht mit Glyphosat in Berührung kamen, überlebten, sagt sie. Kollegen baten mich um ein psychosomatisches mehr...

03.11.2017

Antidepressiva: Warum ich zweifle

Während meiner Ausbildung habe ich auch die damalige Psychopharmaka-Hochburg Mainz kennengelernt. Obwohl Professor Benkert dem Uni-Klinikum in den 90er Jahren zu zweifelhaftem Ruf verholfen hatte, war auch ich überzeugt: Mit Antidepressiva tut man den Patienten etwas mehr...

24.10.2017

ADHS: Danke für nichts, Fidget Spinner

Bringt ein Fidget Spinner irgendetwas? Die Frage stellte ich mir spätestens vor 14 Tagen, als mein nicht-neurotypisches ADHS-Kind unbedingt so einen haben wollte. Nicht etwa, weil es damit ruhiger würde, sondern weil ALLE in der Klasse so ein Ding haben und damit mehr...

23.06.2017

Ärzte sehen blau

Wie schwer eine Depression ist, hängt vom Outfit ab. Zumindest wenn es darum geht, wie Mediziner ihre Patienten einschätzen. Man nennt es Blue-Pyjama-Syndrome: Tragen Depressive Schlafanzug statt Straßenkleidung, beurteilen Ärzte den Krankheitsgrad schwerer. mehr...

08.06.2017

Medizinischer Einsatz von Cannabis bei ADHS

Mit dem Beschluss des Bundestags wird die Verschreibung von medizinischem Cannabis zunehmen. Ob ich das für sinnvoll halte oder nicht, sei dahin gestellt. Aber bei ADHS finde ich den Einsatz von Cannabis, bis auf ganz wenige Ausnahmen, nicht gerechtfertigt und sogar mehr...

09.02.2017

Anorexie: Bilder, wo die Worte fehlen

Manchmal kann es helfen, wenn man Patienten eine Metapher gibt, anhand derer sie sich erklären können. In der Arbeit mit einem 13-jährigen Mädchen, das an Magersucht leidet, erweist sich „der Fluss“ als nützliches Bild. Ihre kraftvolle Erzählung beeindruckt mehr...

22.12.2016

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: