Dr. rer. nat. Erich Lederer

Beruf: Medizinjournalist

Jemand, der beide Seiten der medizinischen Forschung kennt. Rund 15 Jahre in internationalen Forschungseinrichtungen in London, Stockholm und zuletzt am Klinikum Innenstadt München. Daher einigermassen fit in den Bereichen "Immunsystem", Krebsentstehung, und HIV.
Jetzt einigermassen fit im Bereich "Vermittlung von medizinischem Wissen", dank einer intensiven  Journalismus-Lehre, unter anderem im auflagenstärksten deutschen Apothekenmagazin, dem größten medizinischen Online-Auftritt für Laien in Deutschland oder den Lesernoten bei DocCheck.
Besondere Vorlieben (zur Zeit :-) Ethische Fragen in der Medizin und Neurobiologie.

 

Meine Artikel:

Asparagin: Der Metastasen-Dünger

Die Aminosäure Asparagin, die in Spargel und anderen Lebensmitteln enthalten ist, hat Auswirkungen auf die Streuung von Tumorzellen. Versuche mit krebskranken Mäusen zeigen: Mit einer asparaginarmen Ernährung lässt sich die Metastasierung reduzieren. mehr...

17.05.2018

Fötales Mikrobiom: Keimchen im Mutterleib

Bis zur Entbindung wächst der Fötus steril im Bauch der Mutter auf. Bis vor kurzem schien dieser Satz über alle Zweifel erhaben. Doch inzwischen mehren sich die Hinweise, dass menschliches Leben schon vor der Geburt ein bakterielles Mikrobiom besitzt. mehr...

03.05.2018

Impfungen: Nebenwirkung nur Nebensache

Hin und wieder kommt es nach Impfungen zu schweren Erkrankungen – manchmal mit bleibenden Schäden. Dass diese tatsächlich auf die Impfung zurückzuführen sind, lässt sich nur schwer beweisen. Wie sieht die Datenlage bei unerwünschen Nebenwirkungen aus? mehr...

15.03.2018

DNA: Kneten und Beten

Seit über 30 Jahren wird an der DNA herumgeknetet: Genome-Editing sorgt in der Medizin für erstaunliche Erfolge, immer mehr Krankheiten lassen sich auf diese Weise behandeln. Wird der Eingriff ins Genom traditionelle Therapiemethoden ablösen? Wo ziehen Ärzte die mehr...

01.03.2018

Palliativmedizin: Sterbende Kinder sind keine Erwachsene

In Deutschland leiden etwa 50.000 Kinder und Jugendliche an einer lebensbedrohlichen Erkrankung. Auch routinierte Mediziner stoßen an ihre Grenzen: Wie kann ich einem todkranken Kind die letzten Tage erleichtern? In Kinderpalliativzentren nimmt man sich der Frage an. mehr...

17.10.2017

Froh in den Tag – mit Ritalin C

Modafinil oder Methylphenidat werden immer attraktiver. 20 Prozent der befragten Chirurgen nutzen solche Substanzen, um dem Arbeitsstress gewachsen zu sein. Hausärzte berichten, sie seien mit dem Thema wenig vertraut, werden aber häufig um ein Rezept gebeten. mehr...

20.09.2017

Depression: Hilfe aus dem Off

Rund jeder zehnte Hausarztpatient zeigt Anzeichen einer Depression. Nur die wenigsten beginnen eine Therapie. Mit einem neuen Behandlungsverfahren soll der Fokus nun auf eine Online-Betreuung gesetzt werden, die Hilfe leistet, bevor eine schwere Depression entsteht. mehr...

25.08.2017

Die klinische Studie: Meisterwerk der Manipulation

Ärzte sollten die neuesten klinischen Studien aus ihrem Fachgebiet kennen. Doch bei der Flut an neuen Publikationen ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Ist jede Lancet-Studie auch eine gute Studie und wie findet man das heraus? mehr...

27.07.2017

Der Guillotineur

Ein Neurochirurg wird Ende des Jahres eine Kopftransplantation durchführen. Der Kopf eines gelähmten Patienten soll mit einem neuen Körper kombiniert werden. Ist das noch medizinische Heilkunst, fragen nicht nur Laien, sondern inzwischen auch hochrangige mehr...

06.07.2017

Krebsrisiko: Männer sind die besseren Opfer

Als Krebszelle hast du es etwas schwerer, wenn du in einem weiblichen Körper steckst. Im Schnitt erkranken Männer häufiger an Krebs als Frauen. Ursachen für die unterschiedliche Quote können hormonabhängige Auslöser und die weibliche Einstellung zum eigenen mehr...

30.06.2017

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: