Dr. Christine Amrhein

Beruf: Medizinjournalistin

Als freie Wissenschaftsautorin und Diplom-Psychologin interessiere ich mich für vielfältige Themen aus den Bereichen Gehirnforschung, Psychologie und Medizin.

Weitere Infos finden Sie auf meiner Webseite: http://www.christine-amrhein.de

Meine Artikel:

MS-Medikament gegen Multiresistenz

Glatirameracetat, das seit langem zur Behandlung von multipler Sklerose eingesetzt wird, könnte bald dazu beitragen, multiresistente Bakterien zu bekämpfen. Forscher haben entdeckt, dass das Medikament verschiedene gramnegative Bakterien tötet. mehr...

07.12.2017

Nikotinabusus: Jetzt kommt die Raucherbelohnung

Dafür, dass in Deutschland deutlich mehr Menschen rauchen als in den Nachbarländern, gibt es im Bereich der Entwöhnung wenig Innovatives. In Großbritannien bringt man Raucher mit finanziellen Anreizen dazu, aufzuhören. Könnte das auch hierzulande klappen? mehr...

05.12.2017

Ausländische Ärzte: Die Rein-Rausländer

In Deutschland herrscht Ärztemangel. Kliniken versuchen die Lücke mit ausländischen Fachkräften zu schließen. Doch Ärzten aus dem Ausland wird es hier schwer gemacht: Behörden stellen sich stur, viele hängen seit Jahren in der Warteschleife und hoffen auf eine mehr...

29.11.2017

Auf Station: Wer ist der Neue?

Stationsapotheker überprüfen bei Patienten im Krankenhaus, welche Medikamente sie erhalten und ob die Dosis optimal ist. Sie beraten Ärzte und nehmen an der Visite teil. In Deutschland gibt es sie bisher selten. Niedersachsen erwägt nun, sie in allen Kliniken mehr...

24.10.2017

Nummer 5 lebt jetzt im Pflegeheim

Intelligente Roboter dienen nicht nur als verlängerter Arm der Ärzte im Klinikalltag. Sozial-assistive Systeme sollen in der Pflege einfühlsam auf ihre Patienten eingehen und mit ihnen kommunizieren. Wo liegen die Grenzen – aus praktischer und aus ethischer Sicht? mehr...

16.10.2017

Krebs im Kindesalter: Die Bürde der Überlebenden

Kinder, die an Krebs erkranken, überleben heute deutlich länger als früher. Allerdings leiden fast alle als Erwachsene unter schwerwiegenden Folgeerkrankungen, wie eine neue Studie zeigt. Ärzte sollten ein wachsames Auge auf Betroffene haben, denn die Nachsorge mehr...

13.10.2017

Zwangs-Aerobic für Depressive

Der Arzt rät zu Sport, der Patient nickt, doch passieren wird nicht viel. Für Menschen mit psychischen Erkrankungen kann regelmäßiger Sport so viel bewirken wie Medikamente. Sich aufzuraffen, fällt aber gerade ihnen krankheitsbedingt schwer. Zeit für Sport auf mehr...

11.10.2017

KHK-Risiko – etwas für Beinkenner

Übergewicht gilt als wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch auch fast jeder fünfte schlanke Mensch ist gefährdet. Diabetologen fanden heraus: Fehlendes Fett an Beinen und Hüfte kann ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse mehr...

07.09.2017

Unterschätzt: HIV Ü50

Die Auffassung, HIV-Infektionen beträfen vor allem junge Leute, ist weit verbreitet – auch unter Ärzten. Dabei sind jährlich etwa 15 Prozent der neu diagnostizierten Deutschen über 50 Jahre alt. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung ist gerade bei älteren mehr...

05.09.2017

Demenz: Die Parkinson-Prophezeiung

Charakteristisch für die Parkinson-Erkrankung sind Bewegungsstörungen. Durch die Abbauprozesse im Gehirn werden aber auch oft die geistigen Leistungen beeinträchtigt. Neurologen entwickelten jetzt einen Risiko-Score, der den Verlauf kognitiver Funktionen vorhersagen mehr...

31.08.2017

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: