Mitralklappen-OP – Live und in Farbe

13. Oktober 2011
Teilen

Dieses TV-Programm geht zu Herzen – verfolgen Sie eine OP aus dem herzchirurgischen Operationssaal des Universitätsklinikums Jena, als wären Sie live dabei!

Die Digitale Vernetzung eröffnet Medizinern neue Szenarien in der Ausbildung und Qualitätssicherung. Von den dadurch entstehenden multimedialen Inhalten profitieren nicht nur Medizinstudenten, sondern auch gestandene Koryphäen. Das Universitätsklinikum Jena leistet hierbei mit anschaulichem Informations- und Lehrmaterial einen herausragenden Beitrag. Schauen Sie dem Team um den Kardiochirurgen Prof. Torsten Doenst über die Schulter, während es vor laufender Kamera einen 65jährigen Patienten mit Mitralklappeninsuffizienz operiert.

Schnitt für Schnitt von den Profis lernen

Während Prof. Doenst den Eingriff vornimmt und kommentiert, gibt der Herzchirurg Dr. Wolfgang Bothe Hintergrundinformationen zum Eingriff und zum Patienten: „Die Klappe des Patienten war hochgradig undicht, weil einer der primären Sehnenfäden am hinteren Mitralklappensegel abgerissen war.“ Die Mitralklappe, die aus zwei von mehreren Sehnenfäden gehaltenen Klappenteilen besteht, befindet sich zwischen dem linken Vorhof und der linken Herzkammer. Sie verhindert, dass das aus dem Lungenkreislauf einströmende Blut bei der Kontraktion der Herzkammer zurück in den Lungenkreislauf fließt. Bei dem minimalinvasiv durchgeführten Eingriff wird das hintere Klappensegel fixiert und ein neuer Mitralring eingenäht. Nach dreieinhalbstündiger Operation wurde die Mitralklappeninsuffizienz vollständig beseitigt – postoperativ überprüft anhand anschaulicher Ultraschallaufnahmen.

Bild für Bild Erfahrung sammeln

Aus dem Zusammenspiel von Kommentaren und Bildern entsteht ein umfassendes und informatives Bild des OP-Alltags – nicht nur unter medizinischen, sondern auch unter ganz praktischen Aspekten des Arbeitsablaufs und der Kommunikation der beteiligten Fachärzte untereinander. Die minimalinvasive Variante stellt dabei besonders wertvolles Videomaterial dar. Denn in der Regel werden solche Eingriffe noch mittels Sternotomie durchgeführt und nicht über den Zugang durch einen Zwischenrippenraum.

Die DocCheck TV vom Universitätsklinikum Jena zur Verfügung gestellte Aufzeichnung beruht auf einer Live-Übertragung, die anlässlich des 2. p-c-i-live Kongresses in München geschaltet wurde.

Kamera aktivieren und iPad2 gewinnen

Nutzen auch Sie DocCheck TV als Plattform, um Ihre Erfahrungen weiterzugeben und andere ganz nah an Ihrer Berufspraxis teilhaben zu lassen. Halten Sie informative Szenen aus Ihrem Arbeitsalltag mit der Kamera fest und laden Sie sie bei DocCheck TV hoch. Neben Amazon-Gutscheinen im Wert von 50,- € haben Sie bis zum 30. November auch die Chance, ein brandneues iPad2 zu gewinnen.

10 Wertungen (4.6 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.



Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: