Adipositas: T-Zellen-Invasion im Dünndarm

8. Juli 2015
Teilen

Schwere Adipositas geht mit Entzündungen des Dünndarms und einer Stärkung der Immunabwehr in diesem Bereich einher. Die Vermehrung der T-Zellen führt dazu, dass die Insulinempfindlichkeit der Darmzellen gehemmt und die Krankheit verschlimmert wird.

Die Forscher haben Leerdarmproben von 185 Patienten mit schwerer Adipositas und von 33 Personen mit Normalgewicht studiert. Das Jejunum ist ein Teil des Dünndarms, der eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Lipiden und Kohlenhydraten spielt. Die Forscher beobachteten bei übergewichtigen Menschen eine chronische Entzündung des Dünndarms und eine Kolonisierung des Leerdarmepithels durch T-Zellen.

Diese Immunzellen produzieren eine Substanz, die die Insulinempfindlichkeit der Darmzellen hemmt. Da Insulin die Nährstoffaufnahme und den Blutzucker reguliert, trägt dieser Prozess zur Verschlechterung des klinischen Zustands des Patienten bei. Weitere klinische Studien haben gezeigt, dass die Erhöhung der T-Zellen-Dichte im Darm bei übergewichtigen Menschen wahrscheinlich mit Fettleibigkeit-assoziierten Komplikationen wie Lebererkrankungen (NASH) und Fettstoffwechselstörungen zusammenhängen.

Verringerung des Zelltods verstärkt Entzündungswirkung

Die Ergebnisse dieser Studie haben ebenfalls ergeben, dass die Austauschoberfläche des Dünndarms bei fettleibigen Menschen um 250 % erhöht ist, wodurch sich auch die Nährstoffaufnahme erhöht. Dieses Phänomen, das auf eine Verringerung des Zelltods zurückzuführen ist, verstärkt die Entzündungswirkung des Immunsystems und verschlimmert so die Krankheit. Die Studie eröffnet neue Perspektiven für nicht-invasive therapeutische Ansätze gegen Darmentzündungen und Fettleibigkeit.

Originalpublikation:

Jejunal T cell Inflammation in human obesity correlates with decreased enterocyte insulin signaling
M. Monteiro-Sepulveda et al.; Cell Metabolism, doi: 10.1016/j.molcel.2015.05.036; 2015

14 Wertungen (4.29 ø)

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

4 Kommentare:

Diätassistent

Liegts an der Uhrzeit, dass ich nur Bahnhof verstehe.
Übergewicht durch Probleme im Darm.
Übergewichtige haben Darmentzündungen naja wenn ich zuviel reinstopfe und der Darm regelmäßig (seit Jahren) im Dauerbetrieb ist kann sich schon mal was entzünden.
Vielleicht kommt die Erleuchtung noch und auch mal was neues z.B., dass Übergewicht überhaupt nix mit essen zu tun hat?
Bitte diesbezüglich immer weiterforschen!

#4 |
  0

Als Orthopäde habe ich sehr oft erleben dürfen, das die tiefe Lumbago durch Elektrosmog hervorgerufen wurde. Ob der gleiche Mechanismus auch im Dünndarm ursächlich ist? Denke gerade an ein ehepaar, dass adipös wurde und je eine Quarz-Uhr trug. Nach Umstellen auf mechanisches Erk wurde wieer Normalgewicht erreicht, ganz ohne Kostumstellung.

#3 |
  0
Weitere medizinische Berufe

Antibiotika heilt heute meist!
Heutige Medikamente heilen nicht und kosten “nur” Geld
Dockscheck sollte sich nur um Themen mit Heilung kümmern und nicht
um Quaquasabbereiu der Schulmewdizin

#2 |
  0
Weitere medizinische Berufe

…und was ist die praktische Konsequenz?
Bitte nicht oft alles offen lassen

#1 |
  0


Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: