Auf den Hund gekommen

30. November 2011
Teilen

Wie versprochen gibt es auch heute wieder eine neue Runde Medizinrätsel. Diesmal suchen wir den Befund-Bluthund unter Euch. Gib Deinen Tipp ab und markier Dein Expertenrevier!

Was hat dieser kleine niedliche Hund auf diesem Röntgenbild verloren? Haben wir es hier mit einem streunenden Strahlenköter zu tun? Soviel sei verraten:

Das Ganze hat tatsächlich einen medizinischen Hintergrund. Welcher das ist und welche Diagnose sich anhand dieses Hundes stellen oder ausschließen lässt, wollen wir heute von Dir wissen!

Bist Du auf den Hund gekommen? Dann gib jetzt im Kommentarfeld Deine Diagnose ab!

Übrigens: Wenn Du selbst interessante Beobachtungen in der Welt der Medizin gemacht hast, sind diese am besten bei DocCheck Pictures aufgehoben.

8 Wertungen (4.63 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

3 Kommentare:

Nichtmedizinische Berufe

Ok, ok, diese Woche hattet Ihr leichtes Spiel. Alle lagen mit Ihrem Tipp vollig richtig. Gut gemacht! Nächste Woche gibt es wieder eine härtere Nuss zu knacken. Also: Reinschauen lohnt sich und Miträtseln sowieso!

#3 |
  0
cand.med. Désirée Dirk
cand.med. Désirée Dirk

Ich schließe mich allen an…
Hier handelt es sich um die Darstellung einer Spondylolisthesis, die durch das sogenannte “Hundehalsband” in einer 45° Schrägaufnahme durch die Projektion der Dornfortsätze, Pedicel und Gelenkfortsätze verifiziert werden kann.
Eingeteilt wird dann die Abkippung der Wirbel nach Mayerding in 4 Grade.

#2 |
  0
Student der Humanmedizin

Ich vermute, dass hier die Spondylolyse gemeint ist, die mit dem Hundehalsbandzeichen einhergeht (im unteren Wirbel sieht man es auch). Schade finde ich, dass es durch die schwarze Einzeichnung nicht mehr wirklich sichtibar ist.

#1 |
  0
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: