Mikroanatomie zeichnen leicht gemacht

6. August 2014
Teilen

Histologie und Mikroanatomie können für so manchen Studenten ein Gräuel sein. Geht es um das Zeichnen von Präparaten, kann schnell die passende Literatur fehlen. Hier versucht ein privates Projekt eines DocCheck Users die Lücke zu schließen.

Ein häufiger und gern gesehener Gast bei DocCheck ist seit circa 3 Jahren Humanmedizinstudent Andreas Rheinländer: ob bei Ask, im Flexikon oder bei Pictures, seine Aktivitäten finden sich in der ganzen Breite. Auch außerhalb von DocCheck beschäftigt er sich mit medizinischen Themen – und hilft gleichzeitig auch noch anderen Studenten. Mit seiner neuen Seite mikroanatomie.info hat er nun ein Projekt auf die Beine gestellt, welches hoffentlich vielen Studenten eine Hilfe sein kann.

DocCheck: Andreas, was genau ist mikroanatomie.info?

Andreas Rheinländer: Mikroanatomie.info ist eine Webseite, auf der ich meine Zeichnungen von Präparaten der speziellen Histologie (= Mikroanatomie) zur Verfügung stelle. Alle Inhalte sind kostenlos, die Seite ist werbefrei und wird auf meinem eigenen Webspace gehostet. Alle Präparatezeichnungen sind in anatomisch-topographische Karten integriert, sodass ein sofortiger und direkter Zusammenhang zwischen Mikro- und Makroanatomie hergestellt wird. Alle Zeichnungen stehen im pdf-Format zur Verfügung, enthalten eine Übersichtszeichnung, eine große Zeichnung (etwa halbe A4 Seite), eine Begründung sowie eine Differentialdiagnose. Zusätzlich stehen Schemata zur Verfügung, welche schwierigere Differentialdiagnosen durch einfache ja / nein Fragen erleichtern sollen: Verdauungsorgane und lymphatische Organe.

DocCheck: Für wen ist Deine Seite interessant?

Andreas Rheinländer: Die Seite richtet sich an alle, die mikroanatomische Präparate zeichnen. An vielen medizinischen Fakultäten ist das trotz zunehmender Technisierung der Ausbildung nach wie vor Bestandteil einer Prüfungsleistung. Das betrifft auch Studenten der Veterinärmedizin, der Humanbiologie sowie Auszubildende in den Bereichen MTLA und Zytologieassistent.

DocCheck: Wie kamst Du auf die Idee für die Seite mikroanatomie.info?

Andreas Rheinländer: Während meiner eigenen Zeit im Mikroanatomiekurs fiel mir auf, dass es kaum gute Sammlungen von Präparatezeichnungen gibt. Zwar kursieren eine Menge Skripte in den Weiten des Internets, allerdings beinhalten die häufig auch nur die Zeichnung selbst. Ausführliche Begründungen ebenso wie Differentialdiagnosen, die häufig bewerteter Teil der Prüfungsleistung sind, fehlen zumeist. Daher begann ich damit, meine Zeichnungen selbst anzufertigen und diese Lücke zu füllen. In etwas mehr als siebzig Arbeitsstunden sind dann rund 60 Zeichnungen für den Kurs entstanden.

Nach Ende der Vorklinik hatte sich eine beachtliche Menge an Material gesammelt: handgeschriebene Aufzeichnungen, Bücher – und ein ganzer Ordner mit Skripten und auch meine Zeichnungen. Da in der Mikroanatomie so mancher mit Schwierigkeiten beim Zeichnen (und ggf. begründen) zu kämpfen hat, keimte die Idee auf, mein Material auch anderen zur Verfügung zu stellen.

DocCheck: Wie bist Du an das Projekt herangegangen?

Andreas Rheinländer: Anfangs wollte ich einfach nur alle Zeichnungen einscannen und auf einer simplen Tabellenseite zum Download anbieten. Dann allerdings dachte ich daran, dass es sicher angenehm ist, wenn man auch gleich sieht, wo das jeweilige Präparat überhaupt zu finden ist. Damit war die Idee der Integration in anatomische Bilder geboren. Das ließ sich mit Hilfe einfacher technischer Mittel bewerkstelligen – das Ergebnis ist die vorliegende Seite.
Bevor ich sie online geschaltet habe, durchlief sie noch einen kurzen Beta-Test, in dem einzelne Tester Funktionalität und technische Aspekte der Seite überprüft haben.

15 Wertungen (3.73 ø)

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.



Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: