Befundrätsel: Auf die Schulter, fertig, los!

5. September 2012
Teilen

Im  heutigen Befundrätsel  ist  im wahrsten Sinne des Wortes Dein geschulter Blick gefragt. Hast Du die richtige Diagnose parat oder erzeugt der Fall bei Dir diesmal nur Schulterzucken?

Die beiden folgenden Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln sind vom selben Patienten:

Was kannst Du darauf erkennen und welche Risiken bringt das für den Patienten mit sich? Gib Deine Diagnose im Kommentarfeld ab! 
Die Auflösung gibt es wie gewohnt Ende der Woche.

Was ist mit Dir? Auch schon spannende Entdeckungen in Praxis und Klinik gemacht? Schick uns Deine kniffligsten Fälle oder lade diese bei DocCheck Pictures hoch und teste Deine Kommilitonen!

16 Wertungen (3.38 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

5 Kommentare:

Nichtmedizinische Berufe

Hallo Rolf
wenn das Rätsel bis Freitag Nachmittag nicht gelöst wurde, lösen wir es auf. Und zwar hier in den Kommentaren.
Wenn es jemand aber schon vorher komplett richtig auflöst, dann erfährt er es von uns direkt. Wir versuchen zu jedem Lösungsversuch direkt Feedaback zu geben. Gerne steigen wir auf ein anderes Verfahren um. Vorschläge?
Wir freuen uns auf dein Feedback und das nächste Mal vielleicht deine Auflösung des Rätsels.

#5 |
  0
Nichtmedizinische Berufe

Super gemacht, Nina! Alles richtig!
Das sogenannte Os acromiale ist eine Normvariante, welche bei ca. 3-8% der Bevölkerung vorkommt. Üblicherweise verschmelzen die 4 Ossifikationszentren am Acromion bis zum 25. Lebensjahr. Beim Os acromiale ist diese Verschmelzung unvollständig oder ausgeblieben. Falls ein hypermobiles Os acromiale vorhanden ist, kann dieses durch den Zug des M. deltoideus nach kaudal luxieren und den Subacromialraum blockieren.

#4 |
  0
Studentin der Humanmedizin

Os acromiale
entseht wenn die Verschmelzung der ursprüglich angelegten Ossifikationszentren ausbleibt oder nur unzureichend ist;
bei Luxation dieses Knochenteils kann der Subacromialraum blockiert werden, was sehr schmerzhaft sein kann;

#3 |
  0
Nichtmedizinische Berufe

Hallo Petra!
Das war schon nicht schlecht! Es handelt sich allerdings nicht um eine Fraktur. Weitere Ideen?

#2 |
  0
Heilpraktikerin

Acromionfraktur rechts, Claviculafraktur rechts distal
Durch den Zug des Lig. coracoacromiale ist keine optimale anatomisch Heilung nicht gegeben. Eine Verplattung ist Notwendig. Genauso eine Verplattung der distalen Clavicula ist angebracht. Sonst, instabiler Schultergürtel mit Bewegungseinschrenkung.

M.f.G. Petra Butschko

#1 |
  0


Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: