Mediziner-Podcast aus Bern – Lernstoff multimedial

31. Januar 2007
Teilen

Das Institut für Medizinische Lehre an der Medizinischen Fakultät Bern geht mit der Zeit und bietet neuerdings kostenlos medizinische Lehrvideos als Podcast-Abo an.

Lernen heißt für den Medizinstudenten meistens, dicke Bücher zu wälzen. In der Regel gibt es dann viel schwarzen Text auf weißem Papier und hin und wieder eine farbige Infografik zu büffeln. Bewegte Bilder spielen eine verschwindend kleine Rolle – bis jetzt.

Podcasts für Mediziner
Das Institut für Medizinische Lehre in Bern bietet bis jetzt 11 Videos zu medizinischen Themen verschiedener Fachbereiche, darunter Untersuchungstechniken, Molekularbiologie, Medizingeschichte, Zahnmedizin und Pflege. Die Videos können in verschiedenen Formaten heruntergeladen und auch als Podcast abonniert werden. Für den Studenten sehr interessant sind zum Beispiel die beiden Videos zur Untersuchung von Kindern. Hier zeigt sich besonders die Überlegenheit multimedialer Lehrformen – Untersuchen lernt man eben nicht aus Büchern. Regelmäßig sollen neue Videos online gestellt werden – der beste Weg um die neuesten Videos nicht zu verpassen ist das Podcast-Abo.

Podcast – Was ist das eigentlich?
Podcasts sind im Grunde Weblogs. Jedoch werden nicht neue Texte veröffentlicht, sondern Mediendateien. Das können MP3-Dateien zum Anhören oder eben Videodateien zum Anschauen sein. Hat man ein Podcast erst einmal abonniert, bekommt man die Updates von der Software gemeldet.

Für Podcasts braucht man einen sogenannten Podcatcher. Dabei handelt es sich um ein Programm, das die Updates prüft und bei Wunsch herunterlädt. Der wohl bekannteste Podcatcher ist iTunes von Apple, das es mittlerweile auch für Windows gibt. Gute Alternativen gibt es wie Sand am Meer, zum Beispiel Juicy .

Abonnieren, Herunterladen, Durchstarten
Ist das Podcast erst abonniert, kann man alle bisherigen Videos und neue Videos bequem herunterladen und anschauen. Bei dieser Gelegenheit öffnet man sich die Tür zu tausenden anderen Podcasts. Sicher anzunehmen ist auch, dass das Podcast aus Bern nicht das einzige medizinische Video-Podcast bleiben wird. Vielleicht sehen wir auch einer Zukunft entgegen, in der Professoren ihren Studenten regelmäßig Podcast-Beiträge als Begleitmaterial zu ihren Vorlesungen liefern – zu wünschen wäre das auf jeden Fall.

0 Wertungen (0 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: