Jetzt: Gehirne formen!

2. Oktober 2007
Teilen

Medizinstudent und Lernen, das gehört zusammen wie Acetyl-CoA und beta-Oxidation. Wer seine Lernmethodik weiter verfeinern möchte, um effizienter und vor allem schneller zu lernen, der ist in den vom 1. bis zum 12. Oktober stattfindenden ganztägigen Kursen der Lernwerkstatt der Uni Heidelberg gut aufgehoben.

Lernen lernen
Welcher Medizinstudent ist noch nicht an der Masse des zu lernenden Stoffes verzweifelt? Es ist zum Leid aller zukünftigen Ärzte nicht möglich, den erforderten Lerninhalt zu reduzieren, aber dafür kann man mithilfe des Seminars "Lernen Lernen" am 2. und 9. Oktober seine Lerneffizienz durch Zeitmanagement und optimierte Lesetechniken erhöhen. Im Kurs wird nicht nur auf gute Arbeitstechniken Wert gelegt, sondern auch auf sorgfältige Organisation der Lernzeit, wie zum Beispiel dem Umgang mit Vermeidungsmechanismen.

Weitere Kurse für das individuelle Bedürfnis
Auch andere Arbeitstechniken können in den ersten beiden Oktoberwochen in Heidelberg verbessert werden. Zum Programm gehören unter Anderem der uns nur zu gut bekannte Stress und seine Bewältigung, oder auch "Wissenschaftliches Schreiben". Dieser Kurs dürftevor allem für werdende Doktoranden interessant sein.
Wer ein Feedback von seiner Präsentationstechnik haben und darauf aufbauende Verbesserungsmöglichkeiten kennen lernen möchte, wird sich im Kurs "Rhetorik und Präsentation" sicher gut aufgehoben fühlen.

Online-Anmeldung möglich
Die Kurse finden im Zentrum für Studienberatung und Weiterbildung in Heidelberg von 9.00 bis 18.00 Uhr statt. Pro Kurs ist ein Kostenbeitrag von 10 Euro fällig. Im Preis sindKursunterlagen und Getränken in den Pausen enthalten. Für weitere Informationen und eine Online-Anmeldung einfach hier klicken.

0 Wertungen (0 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: