Markiere dein Revier

26. November 2007
Teilen

Es geht um dich, deinen Beruf, deine Zukunft. Der Bundeskongress der bvmd steht in diesem Jahr unter dem Motto "Die Zukunft des Arztberufs in Deutschland". Wer eine Meinung zu der Frage hat, was den Mediziner von morgen eigentlich ausmacht und was ihn erwartet, der kann vom 30.11. bis zum 2.12 mitreden und mitmachen.

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland wird im Uniklinikum Hamburg-Eppendorf den ersten Bundeskongress speziell für Medizinstudenten ins Leben rufen. Dabei wird nicht nur eine Podiumsdiskussion veranstaltet, sondern es finden auch über 60 Workshops und Seminare zu verschiedenen Projekten und zur persönlichen Weiterbildung statt. Geplante Themen sind beispielsweise Communication Skills im klinischen Alltag, Sexualität von geistig Behinderten, Katastrophenmanagement oder Palliativmedizin.

Meinung sagen ist erwünscht – danach darf gefeiert werden
Nach einer Begrüßungsveranstaltung am Freitagabend geht die Veranstaltung am Samstag richtig los. Da der 1. Dezember auch der Welt-AIDS-Tag ist, findet neben den Workshops auch eine Preisverleihung zu einem Kreativwettbewerb von "Mit Sicherheit verliebt" statt. Dies ist ein Präventionsprojekt zum gesunden Umgang mit Sexualität.
Wer die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt schon immer etwas fragen wollte, hat dazu in einer Gesprächsrunde nach ihrem Vortrag Gelegenheit. Auch im Laufe des nächsten Programmpunktes kann man seine Meinung kundtun, denn einer der Höhepunkte des Wochenendes ist die Podiumsdiskussion zur Zukunft des Arztberufes. An ihr nehmen namhafte Gäste, wie auch der Ehrenvorsitzende des Marburger Bundes, Dr. Montgomery, teil.
Trotz des vollen Programms bleibt für die Teilnehmer genug Zeit, sich die schöne Hafenstadt Hamburg genauer anzusehen. Das Organisationsteam liefert dazu die nötigen Insider-Tipps und Wegbeschreibungen. Auch das Feiern soll nicht zu kurz kommen – alle Studenten sind zu einer großen Party am Samstag Abend eingeladen. Nach einem erlebnisreichen Wochenende bildet am Sonntag ein gemeinsames Mittagessen den Abschluss.

Ihr habt was zu sagen?
Teilnehmen kann jeder interessierte Medizinstudent, der zu den erwarteten 300 Mitrednern aus ganz Deutschland gehören möchte. Über das Onlineformular kann man sich weitere Infos einholen sowie verbindlich anmelden. Dabei beträgt die Gebühr für den Kongress 20 Euro, die nicht nur die Kongressteilnahme, sondern zusätzlich Unterkunft und Verpflegung beinhaltet.

bvmd – Was ist das eigentlich?
Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland repräsentiert rund 80.000 Medizinstudierende der 36 medizinischen Fakultäten Deutschlands. Viele Studenten kommen mit ihr über das Auslandsaustauschprogramm in Kontakt. Weitere Arbeitsgruppen der bvmd befassen sich mit Prävention, Entwicklungshilfe, Gesundheitspolitik und vielem mehr. Über die lokale Fachschaft kann man sich an diesen Projekten beteiligen. Weitere Infos findest du unter bvmd.de oder über deine Fachschaft.

0 Wertungen (0 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.



Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: