European Students’ Conference 2008

13. Oktober 2008
Teilen

Die weltweit größte studentische Konferenz auf dem Gebiet der Biomedizin wurde dieses Jahr vom 29. September bis zum 3. Oktober nun schon zum 19. Mal an der Charité Universitätsmedizin Berlin zelebriert.

Das Schwerpunktthema in diesem Jahr „Reine Kopfsache“ beschäftigte sich vor allem mit den Neurowissenschaften, der Chirurgie, Psychiatrie und Zahnheilkunde. Über 400 Teilnehmer aus über 40 Ländern kamen auf dem Campus Virchow Klinikum der Charité zusammen, um eine Woche lang am internationalen medizinischen Austausch Teil zu haben. Die aktiven Teilnehmer hatten wie üblich die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeiten aus allen Fachbereichen der Medizin vorzutragen und sich auf diese Weise mit anderen jungen Wissenschaftlern zu messen.

Doch auch wer keine Arbeit vorzustellen hatte (so genannte passive Teilnehmer), konnte viel Interessantes mitnehmen. Allein die Vorlesungen waren einen Besuch wert: unter anderen referierten Prof. Dr. Samii (auf dem Bild in der Mitte) vom International Neuroscience Institute (INI) Hannover, Prof. Dr. Nichols, Vize Dekan der Johns Hopkins Universität in Baltimore, sowie der weltberühmte Autor der „Differential Diagnosis“ Prof. Dr. med. Dr. h.c. Siegenthaler aus der Schweiz, um nur ein paar zu nennen.

Auch die diversen Workshops zu verschiedenen, medizinisch interessanten Themen waren gut besuchte Veranstaltungen, ebenso wie das gesamte Social Programme. Besonders beliebt bei den vielen internationalen Gästen waren natürlich die großen Sightseeing Touren und die speziell für die ESC Teilnehmer organisierte Bundestagstour.

Zu einem würdigen Ende kam die Konferenz mit der feierlichen Preisverleihung, der Prof. Nichols als Ehrengast beiwohnte. Die besten Vorträge der ESC wurden hier gekürt und mit diversen Preisen belohnt. Mittlerweile fester Bestandteil der ESC: der Research Award, der zwei hervorragenden ausländischen Studenten ein einjähriges Forschungsstipendium an der Charité ermöglicht. Zusätzlich gab es als Neuheit unter den ESC Preisen drei Nominierungen für die Nobelpreisträger Konferenz in Lindau. Natürlich waren aber auch die üblichen Geld- und Sachpreise zahlreich vertreten.

0 Wertungen (0 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.



Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: