Anatomie im Fokus: Das Schultergelenk

17. Dezember 2008
Teilen

Wusstest du schon, dass es sich in alle drei Achsen bewegen kann? Das Schultergelenk hat noch viele andere Geheimnisse. Welche, erfährst du im unseren Video von der neuen Reihe „Anatomie im Fokus“.

Die Articulatio humeri wird von dem Oberarmknochenkopf – dem sogenannten Caput humeri – und der Scapula (oder Schulterblatt) gebildet. Dieses Gelenk ist vor allem durch Muskeln gesichert und kann in seiner Bewegung kaum durch Knochenstrukturen eingeschränkt werden. Aufgrund dieser Besonderheit ist es das beweglichste Kugelgelenk des menschlichen Körpers.

Schaut euch das Video im DocCheck Flexikon an!

Einführung in die Klinik

Die wohl häufigste Verletzung des Schultergelenks stellt die Luxation (umgangssprachlich „Auskugelung“) dar. Hierbei springt der Oberarmknochenkopf aus der Gelenkpfanne des Schulterblattes. Deutlichste Symptome sind eine Einschränkung der Beweglichkeit im Schultergelenk, starke Schmerzen und eine veränderte Schulterform. Die Reposition der Luxation sollte schnell erfolgen, wozu verschiedene Techniken existieren. Zum Beispiel übt bei der Reposition nach Hippokrates der Arzt Zug auf den gestreckten Arm aus, während er den eigenen Fuß als Widerlager in der Achsel des Patienten platziert. Anschließend wird das Gelenk für ein bis drei Wochen in einem Verband ruhig gestellt, worauf allerdings bei älteren Patienten häufig aufgrund der Gefahr einer Schulterversteifung verzichtet wird.

Als „Impingement-Syndrom“ bezeichnet man in der Orthopädie eine Funktionsbeeinträchtigung der Gelenkbeweglichkeit. Es entsteht zumeist durch Degeneration oder Einklemmung von Kapsel- oder Sehnenmaterial. Häufigste Ursachen sind die Verletzung oder Degeneration der Rotatorenmanschette.

Zur Behandlung nach Unfällen oder schwersten Arthrosen werden künstliche Gelenke (sogenannte Endoprothesen) eingesetzt. Hierbei handelt es sich um Implantate, welche dauerhaft im Körper verbleiben. Seit Mitte der Neunziger Jahre existieren künstliche Gelenkersätze der „dritten Generation“ im Schulterbereich (spezielle Offset-Kopfgeometrie des Humerus und neues Pfannensystem).

Unsere neue Reihe “Anatomie im Focus” wird mit freundlicher Unterstützung von 3B Scientific, dem renommierten Hersteller anatomischer Modelle, ermöglicht. Mit den Modellen von 3B Scientific liefern wir euch in dieser Reihe einen Einblick in die Anatomie des Menschen.

8 Wertungen (3.38 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.



Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: