Duell der dicken Schwarten – Teil 2

24. Februar 2009
Teilen

Welches Biochemie-Lehrbuch ist das beste? Diesmal haben wir für euch zwei Biochemie-Schwarten ausgewählt und bewertet. Jetzt seid Ihr gefragt: Welcher Wälzer sammelt die meisten positiven Kommentare? Mach mit und gewinne das Buch "Fakten 1. Ärztliche Prüfung" von Elsevier!

table.campus_books{ border-collapse:collapse;border: none;} table.campus_books td { padding: 5px; font-size: 11px; vertical-align: top; border: 1px solid #ddd; } table.campus_books h4 {margin: 5px;} table.campus_books td.bold{ font-weight: bold; } td.middle{ vertical-align: middle!important; } table.campus_books li {list-style-type:none!important; text-indent: -15px;} table.campus_books ul.a li {list-style-type:none!important; text-indent: -10px;}

Titel

Duale Reihe Biochemie

Biochemie für Mediziner

Duale Reihe Grays Anatomie
Verlag Thieme Springer
Seiten 840 874
Autor Joachim Rassow, Rainer Deutzmann, Roland Netzker, Karin Hauser Linnemann, Markus, Kühl, Michael
Preis 44,95 € 49,95 €
Rezensent Michael Gonsior Katja Pleger
Layout und Druck Allgemein ist der Aufbau des Buches gut nachvollziehbar, auch weil die Kapitelfolge in Grundzügen den Biochemievorlesungen an vielen Unis entspricht. Wenn dabei fachliche Zusammenhänge verloren gehen, wird man im Text an den richtigen Stellen darauf hingewiesen. Wer gerne viel Fließtext liest und sich nur ungern von Grafiken unterbrechen lässt, dem wird die Duale Reihe bald auf die Nerven gehen. Es ist in zusammenhängenden Texten geschrieben und nur sehr wenige prägnante Begriffe sind fettgedruckt, um sie hervorzuheben. Was bedeutet das man zunächst mit Seiten über Seiten unübersichtlichen Textes erschlagen wird.
Relevanz für Kurse und Examen Es ist ein Werk, das eigens für die Zielgruppe der Medizinstudenten konzipiert wurde, und nicht etwa für Biologen oder Pharmazeuten. Daraus ergibt sich zum Beispiel, dass es sich am Gegenstandskatalog orientiert und die Formulierungen des IMPP einheitlich übernommen hat, was die Nomenklatur der Verbindungen betrifft. Außerdem spannen Klinische Bezüge den Bogen zur Praxis und lockern das Lernen auf. Im Gegenzug fehlen evolutionäre Hinweise und das ein oder andere Detail, das man im großen Löffler oder Styrer finden würde, doch da das Buch für Mediziner geschrieben wurde, überwiegen in dieser Hinsicht die genannten Vorteile. Es ist als Lern- und Arbeitsbuch ausgeschrieben, wobei es meiner Meinung nach häufig für ein gutes Lehrbuch nicht genug in die Tiefe geht. Es kratzt oberflächlich alles an und stellt auch klinische Bezüge her, aber auch diese eher oberflächlich. Als Ergänzung zum Kreutzig, oder wem das Basiswissen Biochemie (kleiner Löffler) nicht reicht als Alternative, ist es sicherlich geeignet. Nur wer vielleicht an tiefergehenden und auch manchmal vielleicht bunten Einblicken in die Biochemie interessiert ist, sollte lieber bei der Bibel bleiben und nicht nur eine Zusammenfassung des Alten und Neuen Testamentes lesen.
Bonus Integriertes Klinik-Quiz – ausführliche klinische Fälle mit konkreten Patienten und Kontrollfragen zu den biochemischen Hintergründen der Erkrankungen.
Pro
  • + guter Aufbau, klinische Bezüge
  • + viele Tabelle und gute Abbildungen
Contra
  • – fehlende Übungsbeispiele
  • – fehlende evolutionäre Hinweise
  • – zu oberflächlich

Jetzt abstimmen!

Wähle deinen Favoriten aus und stimme jetzt ab!

Deine Meinung gefragt

Schreibe jetzt unten Deinen Kommentar zu den vorgestellten Biochemie-Büchern und nutze die Chance “Fakten 1.Ärztliche Prüfung” von Elsevier zu gewinnen.
Letzte Woche die glückliche war die Anna aus München mit ihrem Kommentar zu den Anatomie-Büchern. Sie bekommt “Anatomie kurz gefasst” von Elsevier.

7 Wertungen (2.29 ø)
Allgemein

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

4 Kommentare:

Dipl. Biol. Collin Eiden
Dipl. Biol. Collin Eiden

Ich habe die Duale Reihe als “Hauptbuch” benutzt und bin damit gut zurecht gekommen. Die Zusammenhänge sind besser erklärt, als z. B. im Löffler. Trotzdem habe ich mir noch den Horn gekauft, der einen echten roten Faden in die Lernstruktur bringt! Leider ist er allein nicht ausführlich genug.Zusammen aber ein gutes Team, mit dem auch die mündlichen Prüfungen gut zu schaffen sind. Als Dipl. Biol. kann ich sagen, daß das Buch auch gut für Biologen/Pharmazeuten geeignet ist, nicht nur für Mediziner.

#4 |
  0

Also wenn man einen guten Überblick über die Biochemie bekommen will, kann ich nur den “Horn – Biochemie des Menschen” empfehlen. Es wurde von Medizinstudenten für Medizinstudenten geschrieben und bereitet auf Prüfungsfragen und Klinik vor.
Für den allumfassenden Überblick empfehle ich den “Löffler”.

#3 |
  0
Annett Güldner
Annett Güldner

Mir fehlt zwar immer noch der totale Überblick über die Biochemie, aber ich dieses geniale Buch auch erstmals vor 2 Wochen ausleihen können, da es stehts und ständig vergriffen ist. Mein Fazit ist für die vergangenen 2 Wochen, einfach genails, denn endlich geht mir ein Licht auf worum es eigendlich geht und der rote Faden wird von Tag zu Tag länger.

#2 |
  0
Studentin der Humanmedizin

Biochemie war eins der Fächer in denen ich ein Buch nach dem anderen ausprobiert habe und mit keinem so richtig glücklich wurde. Erst die Duale Reihe brachte den Durchbruch: Das Konzept Lehrbuch und Kurzlehrbuch in einem geht auf. Besonders gut gefallen haben mir die Grafiken und die verständlichen Erklärungen schwieriger und komplexer Inhalte.

#1 |
  0


Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: