Jung, weiblich, westlich, Multiple Sklerose

10. Juli 2018

Die Zahl der MS-Erkrankten nimmt weltweit zu – insbesondere in Industrienationen. Trotz intensiver Forschung sind die genauen Gründe dafür immer noch nicht geklärt. Im Interview spricht der Neurologe Prof. Wiendl über die derzeit diskutierten Ursachen.

29 Wertungen (3.62 ø)
Forschung, Medizin

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

5 Kommentare:

Sonstige

Also ich hab mein Typ 1 Diabetes (+Hypothyreose) mit 20 cirka ein dreiviertel Jahr nach hep B impfung bekommen , aber hey jetzt hab ich erstmal einen Schutz!

#5 |
  9
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (für klinische Studien)

Meine Frage richtet sich an Frau Boot #1

#4 |
  0
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (für klinische Studien)

“[…] etliche Patienten/Klienten wo ich eindeutig sehen kann, dass ihre chronische Erkrankung (..) durch eine Impfung initiert worden ist”

Wie kann man eindeutig sehen, dass eine MS oder ALS durch Impfung hervorgerufen wurde? Ich halte diese Aussage für äußerst gewagt um nicht zusagen mutmaßlich.

#3 |
  3

“genetisch/epigenetische Entgiftungsstörung”
was genau ist das denn?

#2 |
  0
Heilpraktiker

Ja, die Chronischen Autoimmunerkrankungen nehmen zu. Natürlich ist es eine Mixture von verschiedenen Faktoren. Leider wird hier nicht geforscht, wieweit Impfungen jetzt immer mehr diese Tendenz bei jungen Menschen fördert. Viele Zusatzstoffe können die Blutgehirnschranke durchbrechen . Die mehrfach Impfungen haben seit Mitte 80er Jahren drastisch zugenommen. Das Mikrobiom des Säuglings / Kleinkindes ist erst mit 3 Jahren voll ausgebildet. – Natürlich spielen auch epigenetische Faktoren noch eine zusätzliche Rolle und eine genetisch/epigenetische Entgiftungsstörung. Ich habe etliche Patienten/Klienten wo ich eindeutig sehen kann, dass ihre chronische Erkrankung – ihre MS oder ALS durch eine Impfung initiert worden ist. In den 90er Jahren gabe es eine Gruße von Jugendlichen, die alle zur gleichen Zeit Hepatitis B von harwix bekamen und an MS erkrankten. Die Eltern sollten mit 100000 Franken mundtot gemacht werden – um diese Auswirkung der Impfung unter den Tisch zu kehren. Alle chronisch Kranken haben eine Schwermetallvergiftung und eine Mikrobiom-Dysfunktion – und eine Störung des Hormon – Stoffwechsels und des Immunsystems. Diese Tendenz ist leider steigend. Leider musste ich von einer guten Bekannten vor kurzem Erfahren, als sie einem Amtsarzt mitteilte, dass sie eine Formaldehyd-Allergie hat und daher die Hepatits B-Impfung verweigert, dieser Amtsarzt nicht wusste was in den Impfstoffen wirklich für Nebenstoffe enthalten sind. Das ist für mich ein Armutszeugnis sondergleichen und ein Witz, wenn der Patient die auch noch Nachforschen und den Beweis erbringen muss. Dass sollten doch die Mediziner wissen – oder hat die Pharma sie schon so im Griff – dass hier diese wichtigen Aspekte einfach vertuscht werden. MS wie AlS und ander chronische Erkrankungen sind seit ich 30 Jahre Praxis habe immens gestiegen.

#1 |
  66


Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: