Penistransplantation mit Sack und Pack

24. April 2018

Was das Verfahren der Penistransplantation betrifft, gab es in den letzten drei Jahren bedeutende Fortschritte. Jetzt gelang Ärzten der Johns Hopkins University der Durchbruch: Sie transplantierten einen Penis samt Hodensack.

In den USA ist die weltweit erste Transplantation eines vollständigen Penis samt Skrotum gelungen. Ein Team der John Hopkins University aus neun plastischen Chirurgen und zwei Urologen operierte einen jungen Soldaten, bei dem eine Verletzung zum Verlust seiner Genitalien geführt hatte.

Mit der Transplantation von Penis, Hodensack und Teilen der Bauchdecke soll sowohl das ableitende Harnsystem als auch die Sexualfunktion wiedergestellt werden, so die Ärzte. Lediglich die Möglichkeit zur Fortpflanzung bleibt dem Patienten verwehrt, denn der Hoden selbst war in der Operation nicht inbegriffen.

Die Transplantation von Geschlechtsorganen ist ein neues Feld, das sich derzeit auf dem Vormarsch befindet. Die erste erfolgreiche Penisverpflanzung war 2015 in Südafrika gemeldet worden, ein weiterer Fall ist 2016 in den USA dokumentiert. Die Operation am 26. März hat der Patient gut überstanden, die Heilung läuft bisher komplikationslos. Bereits kommende Woche soll er entlassen werden.

 

 

 

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung der Johns Hopkins University.

20 Wertungen (4.45 ø)

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.



Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: