Wanted – Du bist ein gesuchter Arzt!

1. April 2010
Teilen

Der Ärztemangel in Deutschland sorgt für akute Probleme bei der Besetzung offener Stellen. Für Dich eine günstige Entwicklung - es gibt viele spannende und attraktive Stellen für das  PJ oder den Einstieg als Assistenzarzt. Top Arbeitgeber sind verzweifelt auf der Suche - vielleicht ja gerade nach Dir. Also, warum sich nicht einfach finden lassen?

In Deutschland herrscht akuter Ärztemangel – Tendenz: steigend. Dieses Thema ist ein alter Hut, der dieses Frühjahr aufgrund aktueller Entwicklungen wieder in der Öffentlichkeit getragen wird. So haben Krankenhäuser im Vergleich zum Vorjahr noch stärkere Probleme, offene Stellen im ärztlichen Dienst zu besetzen. Ursachen sind z.B. attraktiverer Verdienstmöglichkeiten im Ausland, schlechte Arbeitsbedingungen im Inland sowie die hohe Abbruch-Quote im Medizinstudium. Eine umfassende Lösung ist aktuell nicht in Sicht, die Maßnahmen werden verzweifelter – wie beispielsweise die Rekrutierung ausländischer Ärzte oder die Debatte zur Lockerung des NC im Medizinstudium.

Nutze die steigende Nachfrage!

Diese Situation sorgt für eine übermäßig starke Nachfrage nach qualifizierten Ärzten. Diese Entwicklung kannst Du nutzen, um mit Deiner Karriere richtig durchzustarten – suche nicht nur, sondern lass Dich einfach finden. DocCheck Jobs ist eines der größten Jobportale der Gesundheitsbranche. Mit einem kostenlosen Kandidatenprofil präsentierst Du dich den händeringend suchenden Top-Arbeitgebern unkompliziert und aussagekräftig, auf Wunsch auch anonym. So vervielfachst Du Deine Karriere-Optionen und findest gleichzeitig heraus, wie gefragt Du bist. Spiel nicht Verstecken – stell Dein Können lieber ganz offen zur Schau. Auch wenn Du kein Profil veröffentlichen möchtest, lohnt es sich: In den über 1.400 hochaktuellen Stellenangeboten bei DocCheck Jobs wartet vielleicht Dein Traumjob.

So punktest Du sicher – in 5 Schritten zum aussagekräftigen Kandidatenprofil

  • Gib Dir eine Headline: Bring Deine Qualifikationen direkt ins Spiel und nenne Wunschposition und Fachgebiet in der Überschrift.
  • Wähle Deine Erreichbarkeit: Beim Anlegen Deines Kontaktes bestimmst Du Deine Erreichbarkeit – auf Wunsch sogar vollständig anonym. Du willst Dich potenziellen Arbeitgebern noch besser präsentieren? Dann verlinke Dein Kandidatenprofil einfach mit Deinem DocCheck Faces-Profil.
  • Mach’s konkret: Füll die Bewerbungsdetails möglichst vollständig aus – Beruf, Fachgebiet und Tätigkeitsbereich sind besonders wichtig. So wirst Du über die Suche leichter gefunden.
  • Werde persönlich: Die Beschreibung ist Dein individuelles Aushängeschild – zeig Ihnen, wer in Deinem Kittel steckt. Der Lebenslauf mit den wichtigsten Stationen zu Ausbildung, Berufspraxis und Positionen, Deine aktuellen Schwerpunkte und zukünftigen Interessen, Dein Traumarbeitsplatz… hier kannst Du genau beschreiben, was ein potenzieller Arbeitgeber über Dich wissen sollte. Für Anregungen kannst Du gerne bei Dr. Mustermann abschauen.
  • Lass’ Dich überraschen: Nach dem Speichern und Veröffentlichen Deines Kandidatenprofils brauchst Du Dich nur noch entspannt zurücklehnen und auf interessante Angebote warten…
0 Wertungen (0 ø)
Allgemein
,

Die Kommentarfunktion ist nicht mehr aktiv.

2 Kommentare:

Ärztin

Ich habe auch gelesen und gehört, dass das Medizinstudium die geringste Abbrecherquote überhaupt hat.
Viel diskutiert ist ja die Lockerung des NC als Zugang zum Studium. Sicherlich zu diskutieren, dass der NC wirklich nicht alles ist. Jedoch sehe ich darin keine Lösung für das Problem des mangelnden Medizinernachwuchses in Deutschland, da der Studiengang ZulassungsBESCHRÄNKT ist.

#2 |
  0

“sowie die hohe Abbruch-Quote im Medizinstudium” ?

Nach meinen Informationen ist das Medizinstudium durch eine der geringsten Abbrecherquoten überhaupt gekennzeichnet.

#1 |
  0
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: